Coco Weltweit Reisen

EPIC NEW ZEALAND

1/7

Erlebe in 25 unvergesslichen Tagen alles was Neuseeland zu bieten hat. In einer kleinen Gruppe reist du von Auckland aus durch Neuseeland und kommst dabei zu einsamen Strände, siehst atemberaubende Landschaften, Gebirgszüge und dichten Regenwald, erlebst die Maorikultur und kannst viele abenteuerliche Aktivitäten unternehmen.

1. Tag: Auckland – Paihia (F, A)

Kia Ora! Nau mai, haere mai ki Aotearoa! Hallo und Willkommen in Neuseeland, dem Land der langen weißen Wolke! Um 8 Uhr findet in eurem Hotel das Willkommensfrühstück statt und gleich anschließend beginnt eure Tour mit der fahrt in den „winterlosen Norden“. Auf dem Weg nach Paihia besucht ihr heute den größten Kauri Wald, den Waipoua Kauri Forest, wo ihr den 1250 Jahre alten Tane Mahuta, den ältesten Kauribaum des Landes, zu sehen bekommt. Weiter geht es nach Hokianga Harbour, mit den einzigartigen 150 Meter hohen Sanddünen. Hier könnt ihr euch optional bei schönem Wetter im Sandboarding versuchen. Am frühen Abend kommt ihr schließlich in Paihia, dem Juwel der Bay of Islands an.

2. Tag: Paihia (F)

Mit über 140 subtropischen Inseln entlang der Küste bietet euch die Bay of Islands einige fantastische Ausflugsmöglichkeiten. An diesem freien Tag könnt ihr unzählige optionale Aktivitäten zu Land und zu Wasser unternehmen. Ihr könnt beispielsweise die berühmte Hole in the Rock Cruise, einen Tauchgang oder eine Dolphin Watching Cruise unternehmen oder sogar mit Delfinen schwimmen. Wenn ihr lieber trocken bleiben wollt könnt ihr einen fakultativen Ausflug zum Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands, machen.

3. Tag: Paihia – Auckland (F)

Heute lernt ihr von der bedeutenden Rolle der Bay of Islands in der Geschichte Neuseelands. Ihr besucht die Waitangi Treaty Grounds, wo 1840 der Vertrag zwischen den Maori und den Briten unterzeichnet wurde. Dort könnt ihr das 35 Meter lange Waka, ein Kriegskanu, sehen und in die Maorikultur eintauchen. Auf der Weiterfahrt stoppt ihr in Kawakawa um der berühmteste Toilette Neuseelands, der Hundertwassertoilette, einen Besuch abzustatten. Und auf dem Rückweg nach Auckland kommt ihr an einigen fantastischen Stränden vorbei, ihr solltet daher auf jeden Fall eure Badesachen griffbereit haben. Am Abend erreicht ihr wieder die „City of Sails“.

4. Tag: Auckland – Coromandel Peninsula (F)

Ist euch schon aufgefallen, dass Auckland ziemlich hügelig ist? Aber das sind nicht nur Hügel, sondern eigentlich 48 erloschene Vulkane. Bevor ihr Auckland heute verlasst besucht ihr noch den berühmtesten davon, den Maungawhau, besser bekannt als Mount Eden. Von dort habt ihr einen atemberaubenden Ausblick auf Auckland. Weiter geht es dann entlang der wundervollen Küstenstraße auf die Coromandel Peninsula. Dort angekommen erwartet euch am Hot Water Beach das nächste Highlight. Denn dort könnt ihr euch bei Ebbe euren eigenen „Hot Pool“ in den Sand graben. Am Nachmittag kommt ihr dann in Whitianga an und euer Guid wird euch noch ein bisschen durch den Küstenort führen.

5. Tag: Coromandel Peninsula – Waitomo (F)

Am Morgen könnt ihr eine Wanderung zur beeindruckenden Cathedral Cove unternehmen oder ihr paddelt bei einer optionalen Tour mit einem Kajak dorthin. Im Anschluss verlasst ihr die Coromandel Peninsula wieder und macht euch auf den Weg in den kleinen Ort Waitomo. Wenn ihr den morgigen Tag nicht erwarten könnt, steht am Abend noch eine optionale Wanderung durch die Glühwürmchenhöhlen auf dem Programm.

6. Tag: Waitomo – Rotorua (F)

Heute könnt ihr am Vormittag verschiedene optionale Touren durch die Glühwürmchenhöhlen von Waitomo unternehmen. Abenteurer können sich bei einer 4-stündigen Tour bis zu 100 Meter abseilen oder sich beim Black Water Rafting auf einem Reifen durch die Höhlen treiben lassen. Wer es ruhiger angehen lassen möchte kann optional zu Fuß an einer geführten Tour teilnehmen. Am Nachmittag fahrt ihr dann weiter nach Rotorua, oder Rotovegas, wie es von den Einheimischen bezeichnet wird. Rotorua wird euch mit den unzähligen Thermalgebieten und seiner Maorikultur begeistern. Bei einem Besuch im Te Puia könnt ihr mit dem Whakarewarewa Geothermal Valley eines der Thermalgebiete sehen, von der Maorikultur- und Geschichte lernen und im Kiwi House einen Kiwi sehen.

7. Tag: Rotorua – Murupara (F, A)

Es stehen heute wieder viele fakultative Aktivitäten zur Auswahl. Fans der Herr der Ringe und Hobbit Filme können auf einer Tour das Hobbiton Movie Set besuchen. Und auch die Abenteurer unter euch komme auf ihre Kosten, denn es gibt Rund um Rotorua eine Unmenge an Angeboten. Ihr könnt auf dem Kaituna River raften, beim OGO in einem aufblasbaren Ball einen Hügel hinunterrollen und vieles mehr. Später am Nachmittag fahrt ihr weiter zur Kohutapu Lodge in Murupara, ein lebendes Moari Dorf. Hier könnt ihr nicht nur den berühmten Haka Tanz lernen, sondern ihr nehmt am Abend auch an einem Hangi, einem traditionellen Festmahl das im Erdofen zubereitet wird, teil.

8. Tag: Murupara – Taupo (F)

Eine reltiv kurze Fahrt führt euch heute zu eurem nächsten Ziel, Taupo. Auf dem Weg stoppt ihr bei sprudelnden Schlammlöchern, bei den beeindruckenden Hukafalls und beim Aratiatia Damm. Später kommt ihr dann in der Kleinstadt Taupo, am größten See Neuseelands, dem gleichnamigen Lake Taupo an. Glaubt es oder nicht, aber der See hat in etwa die selbe Größe wie Singapore! Hier könnt ihr am Nachmittag noch viele optionale Aktivitäten, wie Bungy Jumping, Skydiving oder eine Bootsfahrt auf dem See unternehmen.

9. Tag: Taupo (F)

Heute steht ein ganzer Tag in Taupo zur freien Verfügung. Ihr könnt heute mit dem Tongariro Crossing ein weiteres Highlight Neuseelands bei einem optionalen Ausflug kennenlernen oder den Tag in Taupo verbringen.

10. Tag: Taupo – Wellington (F)

Eine lange Fahrt steht heute bevor, wenn es von Taupo in die Hauptstadt nach Wellington geht. Die Fahrt führt euch heute vorbei am Tongariro Nationalpark und durch das Rangipo Desert. Dabei werden Herr der Ringe Fans auf ihre Kosten kommen und einige der Schlachtfelder aus den Filmen wiedererkennen. Außerdem seht ihr von der Desert Road aus die Spitzen der drei aktiven Vulkane Mount Tongariro, Mount Ngauruhoe und Mount Ruapehu. Am Nachmittag kommt ihr schließlich in Wellington an und könnt die freie Zeit in der Stadt nützen oder optional den berühmten Weta Workshop besuchen.

11. Tag: Wellington - Kaikoura (F)

Am Vormittag unternehmt ihr eine Tour durch Neuseelands Hauptstadt und besucht dabei den Mount Victoria, der euch einen fantastischen Blick auf die Stadt bietet. Später verabschiedet ihr euch wieder von Wellington und überquert mit der Fähre die Cook Strait zur Südinsel. Bevor ihr in Picton ankommt fahrt ihr noch durch die atemberaubenden Marlborough Sounds. Nach eurer Ankunft auf der Südinsel geht es der Küste entlang nach Kaikoura was so viel bedeutet wie „Krebs essen“. Dieser Name kommt nicht von ungefähr, denn die nährstoffreichen Gewässer Rund um Kaikoura sind voll davon und von vielen anderen Meereslebewesen wie Walen und Delfinen.

12. Tag: Kaikoura – Christchurch (F)

Heute könnt ihr am Vormittag optional an einer Whale Watching Tour teilnehmen oder ihr unternehmt eine Tour bei der ihr mit Delfinen schwimmen könnt. Zurück in Kaikoura setzt ihr eure Reise fort und besucht noch eine Seelöwenkolonie, bevor ihr weiter nach Christchurch, in die „Garden City“ fahrt.

13. Tag: Christchurch – Mackenzie Country (F)

Auf einer Tour lernt ihr heute Christchurch kennen und euer Guide zeigt euch wie die Stadt nach dem katastrophalen Erdbeben im Jahr 2011 neu erbaut wurde. Nach dem Mittagessen lasst ihr Christchurch wieder hinter euch und macht euch auf den Weg zum Lake Tekapo, einem fantastischen türkisen Gletschersee mit hoch aufragenden Bergen im Hintergrund. Hier seht ihr die charmante kleine Church of the Good Shepherd und in der Nacht könnt ihr bei klarem Wetter Millionen von Sternen bewundern.

14. Tag: Mackenzie Country – Queenstown (F)

Wenn ihr am Morgen aktiv sein wollt könnt ihr auf den Mount John wandern und von der Spitze den unvergleichlichen Blick auf die südlichen Alpen genießen. Später durchquert ihr auf dem Weg nach Queenstown wieder einen der Drehorte der Herr der Ringe Trilogie sowie die Kawarau Gorge, die Heimat des Bungy Jumpings. Nachdem ihr in Queenstown angekommen seid könnt ihr den restlichen Tag ganz nach eurem Geschmack gestalten. Hier kommt sicherlich jeder auf seine Kosten, egal ob ihr Abenteurer, passionierte Wanderer oder Weinliebhaber seid oder nach einem wundervollen Ausblick sucht.

15. Tag: Queenstown (F)

An einem ganzen Tag in Queenstown könnt ihr wieder unzählige optionale Aktivitäten unternehmen. Unter anderem stehen Paragliding, Bungy Jumping, Skydiving, eine 4WD Tour zu Drehorten der Herr der Ringe und Hobbit Filme, Reiten, ein Tagesausflug zum Milford Sound oder eine Tageswanderung auf dem Ben Lomond Track zur Auswahl.

16. Tag: Queenstown – Wanaka (F)

Nach der aufregenden Zeit in Queenstown ist es heute Zeit zum Entspannen, denn Wanaka, das ihr nach einer einstündigen Fahrt erreicht, gilt als Queenstowns ruhige kleine Schwester. Auf dem Weg dorthin stoppt ihr in der Goldgräberstadt Arrowtown. Und in Wanaka angekommen werdet ihr schnell erkennen, wieso es zu einem der schönsten Bergorte Neuseelands zählt. In der Umgebung gibt es viele Wander- und Fahrradwege, aber auch die Möglichkeit zum abschalten und relaxen.

17. Tag: Wanaka – Franz Josef (F)

Nach einem entspannten Morgen in Wanaka setzt ihr eure Reise mit einer abwechslungsreichen Fahrt nach Franz Josef an der Westküste fort. Es geht vorbei am Lake Hawea und den tosenden Wasserfällen des Haast Pass und ihr werdet einen plötzlichen Szenenwechsel wahrnehmen, wenn ihr die Regenwälder der Westküste erreicht. Am späten Nachmittag kommt ihr im Ort Franz Josef an, der nur 5 Kilometer vom gleichnamigen Gletscher entfernt liegt.

18. Tag: Franz Josef (F)

Mit dem Aoraki/Mount Cook der hinter den Gletschern hervorragt, ist Franz Josef einer der schönsten Plätze Neuseelands. Te Wahi Pounamu, was soviel bedeutet wie „der Ort der Jade“, ist die Bezeichnung der Maori für diese Region der Westküste, denn nirgends findet man ein reicheres Jadevorkommen als hier. In einer lokalen Galerie könnt ihr heute euren eigenen Jadeanhänger schleifen. Der Nachmittag steht euch dann für optionale Aktivitäten, wie Gletscherwanderungen oder Rundflüge zur freien Verfügung.

19. Tag: Franz Josef – Punakaiki (F)

Entlang der beeindruckenden Küste geht es heute weiter nach Punakiki. Auf dem Weg besucht ihr in Hokitika eine Jadeschleiferei und ihr durchquert einige Goldgräberorte. Eines der Highlights von Punakaiki ist seine Lage inmitten des subtropischen Regenwaldes, mit vielen verschiedenen Aktivitäten, die in der Umgebung unternommen werden können.

20. Tag: Punakiki (F)

Egal ob ihr euch dafür entscheidet an einem der Menschenleeren Strände zu entspannen oder ob ihr durch den Regenwald wandert, ihr werdet diesen freien Tag in Punakaiki mit Sicherheit genießen. Ein absolutes Must Do ist die kurze Küstenwanderung zu den faszinierenden Pancake Rocks. Optional könnt ihr heute kajaken oder die unterirdischen Höhlensysteme beim Tubing erkunden.

21. Tag: Punakaiki – Abel Tasman (F)

Je weiter ihr nach Norden kommt umso abwechslungsreicher wird die Umgebung. Vorbei an Flüssen und Schluchten und über Hügel kommt ihr schließlich in die Küstenstadt Nelson, von wo ihr nach Marahau, dem Tor zum Abel Tasman Nationalpark, fahrt. Der Abel Tasman Nationalpark hält für euch viele Highlights, wie goldene Sandstrände, ruhige Buchten, kristallklares Wasser sowie Regenwälder und Berge bereit.

22. Tag: Abel Tasman Nationalpark (F)

Der Abel Tasman Nationalpark mit seinen Regenwäldern, Stränden, Buchten und atemberaubenden Ausblicken steht euch heute den ganzen Tag für Erkundungen zur Verfügung. Hier könnt ihr viele verschiedene Tiere wie Vögel, Seelöwen und Delfine sehen und es gibt einige der besten Tageswanderungen Neuseelands, wie den Abel Tasman Coastal Track. Optional könnt ihr eine geführte Kajaktour entlang der Küste machen oder eine Canyoning Tour unternehmen.

23. Tag: Abel Tasman – Wellington (F)

Der heutige Tag beginnt für euch damit, dass ihr lernt mit einem Waka, einem traditionellen Kriegskanu der Maori, zu fahren. Anschließend fahrt ihr entlang der Küste weiter nach Picton und macht auf dem Weg bei einem Weingut halt, wo ihr an einer Weinverkostung teilnehmt. In Picton geht ihr dann wieder an Bord der Fähre und kehrt nach Wellington zurück.

24. Wellington (F)

Der geführte Teil der Tour geht heute nach dem Frühstück zu Ende. Für diejenigen die noch länger in Wellington bleiben möchten gibt es viele Möglichkeiten, wie den Besuch des Te Papa Museums. Wer zurück nach Auckland fährt sollte eine Fahrt mit dem Northern Explorer Zug in Betracht ziehen, mit dem du entlang der Kapiti Küste und durch fantastische Landschaften die 680 Kilometer von Wellington nach Auckland auf eine entspannte Art und Weise zurücklegen kannst. Als Alternative kannst du auch optional mit dem Haka Tours Bus nach Auckland zurückkehren. Die heutige Nacht ist ebenfalls noch inkludiert egal, ob ihr in Wellington oder in Auckland seid.

25. Wellington/Auckland

Am Morgen endet die Tour in Wellington oder Auckland und ihr brecht zu eurem nächsten Reiseziel auf.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im klimatisierten Reisebus in einer Gruppe mit max. 16 Personen

  • Verpflegung laut Reiseprogramm (F = Frühstück, A = Abendessen)

  • Erfahrene englischsprachiger Reiseleiter/Busfahrer

  • 24 Übernachtungen in ausgewählten Mehrbett-Unterkünften während der Rundreise (Aufzahlung auf private Doppel- bzw. Einzelzimmer möglich!)

  • Ausflüge, Besichtigungen, Nationalpark- und Eintrittsgebühren laut Programm

  • Neuseeland Reiseführer

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Internationale Flüge nach Neuseeland

  • Transfers

  • Persönliche Ausgaben

  • Getränke & zusätzliche Mahlzeiten

  • Optionale Ausflüge

  • Trinkgelder

Wichtiger Hinweis:

Der Preis ist ein ab Preis und gilt pro Person im Mehrbettzimmer! (Einzel- und Doppelzimmerpreise auf Anfrage!)

Diese Tour wird auch in verschiedenen Teilabschnitten angeboten!

Empfohlenes Alter: 18 und 39 Jahre!

Map-Epic-Itinerary-1_original.png

ab 2780€ p.P.

25
TAGE

Termine:

Termine auf Anfrage!

Je nach Termin kann es zu Preiserhöhungen kommen!