PALAU

Tipps & Informationen

90% aller Touristen, die jährlich nach Palau kommen sind Taucher und das hat auch einen guten Grund. Denn Palau bietet in seiner abwechslungsreichen Unterwasserwelt mehr als 60 Tauchplätze die zu den schönsten Tauchgebieten weltweit zählen. Neben den bekannten Blue Holes locken vor allem unzählige Wracks aus dem 2. Weltkrieg viele Taucher in das Unterwasserparadies. Neben den Tauchplätzen bietet Palau mit seinen Rock Islands, die wie Pilzköpfe aus dem Wasser ragen und von kristallklarem Wasser umgeben sind, auch eine absolute Attraktion für Kajakfans. Ein weiteres Highlight ist der sogenannte Jellyfish Lake, wo man inmitten hunderter ungiftiger Quallen schwimmen und tauchen kann.

 

Einreise

Das Visum für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen wird bei der Einreise ausgestellt. Dazu wird ein Reisepass benötigt der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Das Visum kann vor Ort bis zu zweimal verlängert werden. Die Verlängerung muss allerdings mindestens 1 Woche vor Ablauf erfolgen. Jede Verlängerung kostet 50 US$ und nach insgesamt 90 Tagen muss die Ausreise erfolgen. Des Weiteren muss bei Ausreise eine Flughafengebühr in Höhe von 50 US$ pro Person bezahlt werden. (genauere Informationen unter: www.bmeia.gv.at

Land & Leute

Palau besteht aus mehr als 300 Inseln, wobei nur 11 davon bewohnt sind. Der internationale Flughafen in Koror ist ca. 2 Flugstunden von den Philippinen und 4 Flugstunden von Taipeh entfernt. Die Hauptstadt ist Ngerulmud, wobei nach wie vor die meisten der 20.000 Einwohner rund um die alte Hauptstadt Koror leben.
 

Für den Besucher

In Palau herrscht, aufgrund der Nähe zum Äquator, tropisches Klima und eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Die beste Reisezeit finden Sie in den Monaten von November bis April vor, denn zwischen Mai und Oktober kann es aufgrund des Monsuns zu teils heftigen Regenfällen kommen. Die Luft- und Wassertemperatur sind das gesamte Jahr über relativ konstant.

1/3