Coco Weltweit Reisen

ULTIMATE EXPLORER AUCKLAND TO AUCKLAND

1/6

Eine fantastische Möglichkeit möglichst viele Highlights Australiens auf einer Kombi-Tour zu erleben! Erkunde zuerst die Ostküste von Sydney nach Cairns und anschließend das Northern Territory von Alice Springs nach Darwin. Mit erfahrenen Tourguides erwartet dich eine Reihe von Aktivitäten und Erlebnissen - ein "Real Aussie Adventure"!

1. Tag: Auckland - Hot Water Beach

Um 10.00 Uhr starten wir von Auckland und machen wir uns auf den Weg zum Coromandel, bekannt für eindrucksvolle Landschaften, dampfende Regenwälder und unberührte weiße Sandstrände. Besuche den einzigartigen und berühmten Hot Water Beach und grabe dir einen eigenen Hot Pool in den Sand. Genieße die atemberaubende Kukisse und halte deine Kamera bereit für den spektakulären Sonnenuntergang in unserem Strandcamp. Wanderungen: entlang der Küste mit wunderbarem Blick auf den Pazifik
Fahrradstrecken: 8 km, Te Ara Tahuna Estuary Cycleway, 

2. Tag: Hot Water Beach - Rotorua

Ein ereignisreicher Vormittag steht heute auf dem Programm, wenn wir uns auf den Weg ins Thermal-Wunderland Rotorua machen. Unterwegs besteht die Möglichkeit in Matamata auszusteigen und das Filmset von Hobbiton zu besichtigen. In Rotorua angekommen erwartet dich das kulturelle und geothermische Herz der Nordinsel - der perfekte Ort, um in die Geschichte der Maori einzutauchen und die geothermische Akvitität zu erleben. Hier wird eine Vielzahl an Aktivitäten angeboten, von Zipline über OGO, The Luge bis hin zu Fahrrad fahren im Whakarewarewa Forest. Wir empfehlen eine Maori-Vorführung im Tamaki Maori Village - hier wird für jeden etwas geboten.
Wanderungen: durch mächtige uralte Wälder und einzigartige Thermallandschaften
Fahrradstrecken: tolle Mountainbike-Strecken

3. Tag: Rotorua - Turangi

Nach einem entspannten Start in den Tag besuchen wir heute die Geysire und Schlammlöcher des Wai-O-Tapu Thermal Wonderland. Nach dem Lady Knox-Geysir erwartet dich eines der größten geothermischen Netzwerke Neuseelands, eine einzigartige Landschaft aus Schwefelseen und verschiedenen vulkanischen Gesteinen. Auf dem Weg nach Taupo halten wir an den mächtigen Huka Falls. Taupo selbst gilt als Adrenalinhauptstadt der Nordinsel - überwinde deine Höhenangst auf einer Riesenschaukel, beim Bungy Jumping oder Fallschirmspringen. Am Abend fahren wir am Ufer des Lake Taupo zu unserem Camp in Turangi.
Wanderungen: verschiedene Strecken vorbei an dramatischen Wasserfällen und am Lake Taupo
Fahrradstrecken: durch den Redwood Forest, Lion's Track-Radweg rund um den See

4. Tag: Turangi - Paekakariki

Heute hast du die Möglichkeit Neuseelands beste Tageswanderung - Tongariro Alpine Crossing - durch vulkanische Landschaften zu erleben, Lavaflüsse, fantastische Ausblicke und dampfende Schlote machen diese Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Es gibt auch kürzere Wanderungen in der Umgebung oder eine Fahrradstrecke am Tongariro River. Nach der Wanderung fahren wir weiter Richtung Süden zu unserem Camp an der Kapiti Coast in einem kleinen ruhigen Ort namens Paekakariki.
Wanderungen: Tongariro Alpine Crossing, Tongario River Track
Fahrradstrecken: Tongario River Track

5. Tag: Paekakariki - Wellington - Picton

Heute Morgen machen wir uns auf den Weg in die "coolste kleine Hauptstadt der Welt", wie Wellington kürzlich im Lonley Planet bezeichnet wurde. Nach unserer Ankunft um 9.00 Uhr morgens hast du genügend Zeit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken. Wellington hat neben dem bekannten Te Papa-Nationalmuseum und dem idyllischen Botanischen Garten viele tolle Cafés und Bars zu bieten.
Später verabschieden wir uns von der Nordinsel und erleben bei der Fährüberfahrt über die Cook Strait die malerischen Marlborough Sounds. Für die heutige Nacht haben wir Betten in einem Hostel vorreserviert.

6. Tag: Picton - Kaikoura

Heute fahren wir entlang der malerischen Pazifikküste nach Kaikoura, wo du mit Robben und anderen Meeresbewohnern auf Tuchfühlung gehen kannst. Kaikoura heißt übersetzt "Essen" und "Krebs" - dieser Name erklärt sich aus der Fülle an Meeresfrüchten und Meerestieren, die es vor der Küste gibt. Die Stadt hat sich von einem verschlafenen Fischerdorf in einen Hauptort für Whale Watching, Schwimmen mit Delfinen und Robbenbeobachtung geworden. Die malerische Stadt liegt direkt am Ozean am Fuß der Berge und bietet so eine wahrhaft spektakuläre Kulisse. Bei einem gemütlichen Nachmittagsspaziergang über die Halbinsel kannst du dir die Füße vertreten und dir Appetit für das frisch gefangene Abendessen machen.
Wanderungen: Spaziergang auf der Kaikoura Peninsula mit der Möglichkeit Robben, Meeresvögel und mit etwas Glück auch Delfine zu beobachten
Fahrradstrecken: Kowhai Bike Track und eine kurze Strecke über Straße

7. Tag: Kaikoura - Christchurch - Rangitata

Wer heute früh aufsteht, wird mit einem wunderbaren Sonnenaufgang belohnt und kann dann direkt eine der am besten bewerteten (optionalen) Aktivitäten erleben, die Kaikoura zu bieten hat - Schwimmen mit Delfinen. Die heimischen Delfine gehören zu den zutraulichsten und unterhaltsamsten Delfinen der Welt, und es ist nicht ungewöhnlich, dass man inmitten von 50 oder mehr Tieren im Ozean schwimmt. Danach ist noch Zeit Kaikoura auf eigene Faust zu erkunden, bevor wir nach Christchurch weiterfahren, wo Teilnehmer die Tour beenden oder neu zusteigen. Hier hast du Zeit für eine kurze Stadtbesichtigung und Mittagessen z.B. in der Re:Start Mall (auf eigene Kosten). Um 14.30 Uhr machen wir uns auf den Weg Richtung Southern Alps mit fantastischen Blicken auf die Canterbury Plains - eine echte "Herr der Ringe"-Landschaft. Unser heutiges Camp befindet sich am Shearer's Headquarter, einer bewirtschafteten Farm am Fuße der Southern Alps.
Wanderungen: frühmorgendlicher Spaziergang in unserem Küstencamp, Abendwanderung im Peel Forest
Fahrradstrecken: 18 km Landstraße, 9 km Landstraße rund ums Camp

8. Tag: Rangitata - Lake Pukaki

Genieße die morgendliche Frische in spektakulärer Gebirgskulisse und erlebe noch mehr Erfrischung beim Wildwasserrafting am mächtigen Rangitata River. Wenn Rafting nicht das Richtige für dich ist, kannst du einen angenehmen Spaziergang oder Fahrradausflug durch den Peel Forest unternehmen. Im Anschluss geht es weiter durch atemberaubende Landschaften (davon gibt es viele auf der Südinsel) zum Postkartenidylle des Lake Tekapo. Der See leuchtet in reinstem Türkis, die Farbe kommt vom Gletschermehl, das von den Gletscherabflüssen bis in den See transportiert wird. Danach machen wir uns auf dem Weg zu unserem Camp am Ufer des Lake Pukaki. Hier bauen wir unsere Zelte mit Blick auf Neuseelands höchsten Gipfel, Mt. Cook/Aoraki, auf.
Wanderungen: Peel Forest, rund ums Camp am See entlang
Fahrradstrecken: Tekapo Canal Alps to Ocean 30km, Radweg entlang des Lake Pukaki.

9. Tag: Lake Pukaki - Moeraki

Tauche ein in die atemberaubende Gebirgslandschaft voll schneebedeckter Gipfel, für die Neuseeland so berühmt ist, und erforsche den Aoraki/Mt. Cook-Nationalpark. Wandere zum Fuß des höchsten Gipfels Neuseelands über einen Pfad durch das Hooker Valley, wo du Hängebrücken überquerst und atemberaubende Blicke auf die Berge erlebst, bevor die Wanderung an einem Gletschersee mit Blick auf den Hooker Valley-Gletscher endet. Anschließend geht es zurück an die Pazifikküste, wo wir entlang der Küste Ausschau nach den kleinen Blue Penguins halten. Wer ein Fahrrad hat, kann in der Nähe des Camps eine Kolonie extrem seltener Yellow Eyed Penguins besuchen.
Wanderungen: zum Fuße des Mt. Cook und durch das Hooker Valley, Moeraki Heritage Trail und Aussichtspunkt
Fahrradstrecken: 15 km über Straße zum Peter's Lookout, Alps2Ocean Omarama Trail 13 km

10. Tag: Moeraki - Dunedin

Bevor wir weiter Richtung Süden fahren, halten wir bei den Moeraki Boulders, danach machen wir uns auf den Weg in die alte schottische Stadt Dunedin, die zweitgrößte Stadt der Südinsel. In dieser Stadt findet man die steilste Straße der Welt und an der Küste eine Vielzahl an einzigartigen und seltenen Tierarten. Es besteht die Möglichkeit einen Ausflug zur Otago Peninsula zu buchen, um - unter anderem - Albatrosse und Seebären zu beobachten. Auch Surfer kommen in Dunedin auf ihre Kosten. Unser Camp ist nicht weit vom Strand, wo auch eine Reihe von Restaurants zu finden ist.
Wanderungen: bei entsprechenden Gezeiten Spaziergang zu den Moeraki Boulders, Spaziergang über die steilste Straße der Welt
Fahrradstrecken: 6 km Downhill nach Dunedin, Stadtbesichtigung von Dunedin mit dem Fahrrad, Fahrt zum Camp oder am Strand entlang

11. Tag: Dunedin - Hollyford

Heute erwartet dich einer der längeren Reisetage, wenn wir durch einige der dramatischsten Naturlandschaften Neuseelands zum Fiordland-Nationalpark fahren. Große Teile der Landschaft wurden über mehrere tausend Jahre geformt und haben atemberaubende Täler und Pfade durch schneebedeckte Berge gebildet. Wir halten kurz in Te Anau, dem wichtigsten Ausgangspunkt für Ausflüge in den Fiordland-Nationalpark und zum Milford Sound und die letzte Gelegenheit Vorräte zu kaufen für diejenigen, die morgen den Routeburn Track in Angriff nehmen. Von Te Anau aus fahren wir nun ins gigantische Fiordland, den mit 12.500 km² größten Nationalpark Neuseelands. Unser heutiges Camp liegt im Herzen des Hollyford Valley und wurde in den 1930er Jahren errichtet. Mehr über die Geschichte des Camps erfährst du im Museum vor Ort. Radfahrer haben die Möglichkeit über eine tolle Buschstrecke zum Camp zu fahren, für Wanderer gibt es eine Reihe von kurzen Strecken vom Camp aus (der Reiseleiter gibt gerne Auskunft über die geheimen "Glow Worm Trails").
Wanderungen: verschiedene kurze Wanderungen vom Camp aus
Fahrradstrecken: 8 km über Straße zum Camp.

12. Tag: Hollyford - Te Anau

Heute fahren wir über eine der landschaftlich reizvollsten Routen der Welt zum Milford Sound. Der Milford Sound, oft als "achtes Weltwunder" bezeichnet, wurde während der Eiszeit von Gletschern geformt. Wir empfehlen eine Bootsfahrt auf dem Milford Sound, bei der du dramatische Wasserfälle, schneebedeckte Gipfel und verschiedene Tiere - von Delfinen über Pinguine bis zu Robben - entdecken wirst. Da es nur eine Straße zum Milford Sound geht, fahren wir dieselbe malerische Strecke wieder zurück zu unserem Camp in Te Anau. Unterwegs verabschieden wir uns von den Teilnehmern, die die Wanderung über den Routeburn Track, einen der "9 Great Walks" von Neuseeland, unternehmen. Diese dreitägige Wanderung führt durch zwei Nationalparks und ist ein Paradies für heimische Vogelarten. Halte Kamera und Reserveakkus bereit - auf dieser Wanderung erlebst du unzählige Highlights - von spektakulären Gipfeln und zerklüfteten Felsen über unberührte Seen und rauschende Wasserfälle bis hin zu üppigen, dichten Urwäldern.
Wanderungen: 3 Tage Routeburn Track (Rückkehr zur Gruppe an Tag 14 in Queenstown) - Vorausbuchung empfohlen, da diese Wanderung oft Monate im Voraus ausgebucht ist!
Fahrradstrecken: 10,5 km Rundstrecke in Te Anau, Mountainbike-Strecke im Ivan Wilson Park

13. Tag: Te Anau - Queenstown

Heute reisen wir entlang des malerischen Lake Wakatipu nach Queenstown. In der Abenteuerhauptstadt Neuseelands angekommen erwarten dich spektakuläre Aussichten, eine gratis Gondelfahrt und eine riesige Auswahl an Aktivitäten. Hier gibt es alles - von schwindelerregenden Abenteuern wie Bungy Jumping, Canyon Swing oder Fallschirmspringen bis zu gemütlichen Ausflügen mit Pferd oder Boot. Rund um den See gibt es tolle Wege für Radfahrer und Wanderer - alle mit wunderbarem Blick auf die umliegende Gebirgslandschaft.
Wanderungen: in Queenstown am See entlang oder über die Hügel
Fahrradstrecken: Lake Wakatipu Trail 16km

14. Tag: Queenstown

Nachdem es in Queenstown so viel zu tun und zu erleben gibt, steht dir der heutige Tag zur freien Verfügung. Die Routeburn Track-Wanderer stoßen heute Mittag wieder zur Gruppe, sodass auch sie Zeit und Gelegenheit haben, einige der angebotenen Aktivitäten zu erleben. Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Essen in einem der vielen tollen Restaurants (auf eigene Kosten).
Wanderungen: in Queenstown, Ben Lomond
Fahrradstrecken: Lake Wakatipu Trail, Queenstown Trail 48km

15. Tag: Queenstown - Makarora

Eine letzte Möglichkeit das umfassende Freizeitangebot in Queenstown auszunutzen, bevor wir die Abenteuerstadt gegen 14.30 verlassen und durch weitere Gebirgslandschaften zu atemberaubenden Gletscherseen fahren. Auf der letzten Etappe zum Camp entdecken wir die Berge des Mt. Aspiring-Nationalparks in der Ferne. Unser nächstes Wilderness Camp liegt direkt am Ufer des Gletschersees Lake Wanaka. Genieße die spektakuläre Kulisse des Sees und der umliegenden Berge.
Wanderungen: unzählige Wanderungen in der Umgebung
Fahrradstrecken: durch Queenstown, Lake Wanaka Outlook - Boundary Creek

16. Tag: Makarora - Fox Glacier

Genieße einen entspannenten Vormittag in unserem Camp am Seeufer, bevor wir durch den Mt. Apsiring-Nationalpark Richtung Norden fahren. Kurz vor der Westküste kommen wir zu den erstaunlichen Blue Pools und über den dramatischen Haast Pass. Die Strecke zur "wilden" Westküste folgt verzweigten Flüssen und tiefen, von Gletschern geformten Tälern. Unterwegs gibt es zwei Wandermöglichkeiten - eine Strecke führt durch einen üppigen uralten Regenwald, die andere durch Sumpflandschaft zu einem Strand, wo du mit etwas Glück Delfine entdeckst. Heute übernachten wir inmitten des Gletschergebiets im malerischen Dörfchen Fox Glacier. 
Wanderungen: Blue Pools, Ship Wreck
Fahrradstrecken: 13 km Downhill vom Haast Pass, 22 km Copland Track zum Fox Glacier

17. Tag: Fox Glacier - Okarito

Heute hast du die Gelegenheit eines von Neuseelands eindrucksvollsten und spektakulärsten Wahrzeichen, den Fox-Gletscher, zu erkunden. Dieses atemberaubende Naturwunder erstreckt sich über 13 Kilometer Länge und ragt 2.600 Meter in die Höhe. Um auf das Eis zu gelangen, muss man mit dem Helikopter fliegen, doch es ist auch möglich, das Gletschereis bei einer tollen Wanderung durch das Haupttal zu sehen. Empfehlenswert ist auch eine Wanderung um den Lake Matheson, in dessen kristallklarem Wasser sich Mount Cook und Mount Tasman spiegeln - ein echtes Postkartenmotiv. Am Nachmittag fahren wir der Küste entlang zu unserem wunderschönen Strandcamp in der Okarito-Lagune - einem der wenigen Orte, wo man mit ganz viel Glück noch freilebende Kiwis entdeckt und sich die einzige Silberreiher-Kolonie Neuseelands befindet. 
Tauche ein in die atemberaubende Gebirgslandschaft voll schneebedeckter Gipfel, für die Neuseeland so berühmt ist, und erforsche den Aoraki/Mt. Cook-Nationalpark. Wandere zum Fuß des höchsten Gipfels Neuseelands über einen Pfad durch das Hooker Valley, wo du Hängebrücken überquerst und atemberaubende Blicke auf die Berge erlebst, bevor die Wanderung an einem Gletschersee mit Blick auf den Hooker Valley-Gletscher endet. Anschließend geht es zurück an die Pazifikküste, wo wir entlang der Küste Ausschau nach den kleinen Blue Penguins halten. Wer ein Fahrrad hat, kann in der Nähe des Camps eine Kolonie extrem seltener Yellow Eyed Penguins besuchen.
Wanderungen: rund um den Lake Matheson, Te Weheka-Wanderung mit Gletscherblick
Fahrradstrecken: Te Weheka-Fahrradstrecke, 10 km nach Okarito über die Straße.

18. Tag: Okarito - Punakaiki

Ein frühmorgendlicher Spaziergang wird mit einem atemberaubenden Sonnenaufgang über den Südlichen Alpen belohnt. Dann geht es weiter über die spektakuläre Küstenstraße in das kleine Städtchen Hokitika, wo sich die bekannten Greenstone-Fabriken befinden und wunderschöne tradtionelle Souvenirs angeboten werden. Über Greymough führt die Strecke der Küste entlang nach Punakaiki, wo sich Landschaft und Vegetation ändern - die Region wird von hochaufragenden Kalksteinfelsen und unzähligen Nikau-Palmen geprägt. In unserem Strandcamp erlebt man den prächtigen Sonnenuntergang und die tolle Aussicht auf den Paparoa-Nationalpark. Hauptattraktion von Punakaiki sind die "Pancake Rocks", Kalksteinfelsen, die wie übereinandergestapelte Pfannkuchen aussehen. Die Brandung des Ozeans wird hier durch kleine Spalten gedrückt und erzeugt so den Blaslocheffekt eines Wals. Am Abend empfiehlt sich der Besuch einer Glowworm-Höhle und einer lokalen Bar.
Wanderungen: Okarito Trig Walk, Point Elizabeth Walk
Fahrradstrecken:West Coast Wilderness Trail 14km, 37 km zum Camp über die Straße.

19. Tag: Punakaiki - Marahau

Vor unserer Abreise aus Punakaiki haben wir Zeit den Paparoa-Nationalpark bei einer Wanderung entlang des Porariri River oder einem Fahrradausflug entlang der Bullock Creek Road zu erkunden. Anschließend fahren wir Richtung Landesinneres durch die majestätitsche Buller Gorge und weiter zu unserem Lieblingsnationalpark, dem Abel Tasman. In einer der atemberaubendesten Gegenden Neuseelands erwarten dich wunderschöne abgelegene Buchten und goldfarben schimmernde Sandstrände. Direkt der Ankunft hast du die Möglichkeit Fallschirm zu springen oder einen Flug mit dem Paragleiter zu wagen. Insgesamt verbringen wir drei Nächte auf unserem ideal gelegenen Campingplatz in der Nähe des Nationalparks, was ihn zum perfekten Ausgangspunkt für ausgiebige Erkundungen des gesamten Gebiets macht. Heute Abend essen wir in einem bekannten lokalen Imbisswagen - dem Fat Tui (auf eigene Kosten).
Wanderungen: Porariri Inland Track, Truman Track
Fahrradstrecken: Bullock Creek 16km, Cave Creek, der Küste entlang zum Camp, Kaiteriteri Bike Park

20. Tag: Marahau

Nimm dir Zeit, um die besten Strände und klarsten Gewässer Neuseelands zu erforschen - hier gibt es Aktivitäten für jeden Geschmack, ob Wandern, Segeln, Kajak fahren oder Entspannen in einer der vielen versteckten Buchten. Es gibt hier auch die Gelegenheit Meerestiere zu beobachten (Delfine, Robben und sogar Orcas). Entdecke das Herz des Nationalparks bei einer unserer beliebtesten Akvitäten: Canyoning durch Wasserfälle und Stromschnellen. 
Wanderungen: Abel Tasman National Park Track
Fahrradstrecken: Kaiteriteri Mountainbike Park

 

21. Tag: Marahau

Wir verbringen einen weiteren Tag in Neuseelands kleinstem, aber meistbesuchten Nationalpark.
Wanderungen: Abel Tasman National Park Track
Fahrradstrecken: Kaiteriteri Mountainbike Park

 

22. Tag: Marahau - Wellington

Heute starten wir früh und fahren mit einem kurzen Zwischenstopp in Nelson, der Heimat von Flying Kiwi, nach Wellington. In Nelson übernimmt ein neuer Reiseleiter die Gruppe für den Rest der Tour. Auf dem Weg nach Picton halten wir an der Pelorus Bridge, einem Schauplatz der Hobbit-Filme und bei entsprechendem Wetter perfekt für einen schnellen Sprung ins kühle Nass. Zum Tagesabschluss erlebst du die eindrucksvolle Fährüberfahrt durch die malerischen Marlborough Sounds nach Wellington, wo wir heute in einem Hostel übernachten. 
Wanderungen: Wanderung zum geografischen Mittelpunkt Neuseelands
Fahrradstrecken: verschieden lange Etappen des Tasman Taste Trail (Teil des New Zealand Cycle Trail)

23. Tag: Wellington - New Plymouth

Nach einem gemütlichen Frühstück (auf eigene Kosten) hast du Zeit die Hauptstadt Neuseelands zu besichtigen, bevor wir uns um 11.00 Uhr wieder auf den Weg machen. Über die malerische Kapiti Coast fahren wir in die Taranaki-Region - Heimat wundervoller Strände, tosender Wellen und des spektakulären Mount Taranaki, einem der gleichmäßigsten vulkanischen Kegel weltweit. Unser Camp befindet sich an der Küste und ist - wenn gewünscht - über einen kurzen Spaziergang oder mit dem Rad zu erreichen. 
Wanderungen: entlang der Küste zum Camp
Fahrradstrecken: entlang der Küste zum Camp

24. Tag: New Plymouth - Auckland

Heute fahren wir frühmorgens ins Kalksteinwunderland der Waitomo Caves, wo eine einheimische Glühwurmart das weitläufige Höhlensystem bevölkert. Blackwater Rafting (optional) ist eine einzigartige Möglichkeit, die unterirdischen Wasserläufe im Höhlenlabyrinth zu erforschen. Nach einem gemütlichen Picknick machen wir uns auf den den Weg in die "City of Sails", Neuseelands größte Stadt, wo dich Großstadtflair auf Kiwi-Art und viele Bars und Restaurants im Hafen erwarten. 
Für die heutige Nacht haben wir Betten in einem Hostel vorreserviert (zahlbar vor Ort).
Wanderungen: über Farmland, durch die Waitomo Caves
Fahrradstrecken: 7 - 22 km auf der Straße

 

25. Tag: Auckland - Paihia

Treffpunkt für die Abfahrt von Auckland ist um 10.00 Uhr, erstes Ziel der "winterfreie Norden" und die unberührten Strände der Bay of Islands. Am wunderschönen Uretiti Beach halten wir zum Baden und Spazieren gehen. Nimm dir einen Rugby Ball oder eine Frisbee aus dem Bus und nutze die freie Zeit für Sport und Spaß an diesem malerischen Strand. Nach Ankunft in Paihia, Hauptort der Bay of Islands, kannst du zu Fuß durch Mangrovenwälder zu den rauschenden Haruru Falls wandern oder mit dem Fahrrad dorthin fahren.
Wanderungen: Mangrovenwanderung zu den Haruru Falls
Fahrradstrecken: Twin Coast Trail - 16 km

26. Tag: Paihia

Erkunde heute die Bay of Islands mit ihrem türkisfarbenen Wasser. Dieses subtropische Gebiet ist perfekt für Wasserratten und Sonnenanbeter. Mit unglaublichen 144 Inseln hat die Bay of Islands neben einzigartigen Tauch-, Segel- und Bademöglichkeiten auch tolle Wanderungen durch den Busch zu ruhigen Stränden und fantastischen Aussichtspunkten zu bieten. In diesem Gebiet befinden sich auch die älteste europäische Siedlung in Neuseeland und eine Vielzahl an historischen Gebäuden.
Wanderungen: zu malerischen Aussichtspunkten oder entlang der Küste
Fahrradstrecken: entlang der Straße, Waitangi Forest Trail (Etappen verschiedener Länge)

27. Tag: Paihia - Orewa

Heute erwartet dich ein Tag voller Abenteuer, wenn wir uns auf den Weg zur rauen und melancholischen Westküste machen. Bei unserem ersten Zwischenstopp hast du die Möglichkeit Sandboarding auszuprobieren. Wer es lieber gemütlicher angeht, kann eine angenehme Küstenwanderung unternehmen. Weiter Richtung Süden kommen wir zum Waipoua Forest, einer der letzten großen zusammenhängenden Kauri-Wälder auf der Nordinsel. Anschließend fahren wir weiter Richtung Osten zu unserem heutigen Tagesziel, Orewa, wo sich einer der längsten und sichersten Strände rund um Auckland befindet. Orewa ist perfekt für einen Strandspaziergang, ein Bad im Meer oder Entspannung in den örtlichen Hot Pools.
Wanderungen: entlang der Küste nach Omapere, inmitten der Kauri-Bäume im Waipoua Forest
Fahrradstrecken: 32 km auf der Straße, Twin Coast Cycle Way, Te Ara Tahuna Estuary Cycleway

28. Tag: Orewa - Auckland

In Orewa erlebt man oft einen wunderschönen Sonnenaufgang über dem Meer, der die frühe Tagwache vergessen lässt. In Auckland endet schließlich unsere gemeinsame Reise.
Fahrradstrecken: 8km – Te Ara Tahuna Estuary Cycleway

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im klimatisierten Reisebus

  • Verpflegung (26 x Frühstück, 10 x Mittagessen, 20 x Abendessen)

  • Erfahrene englischsprachige Fahrer/Reiseleiter

  • Unterbringung in ausgewählten Unterkünften (27 Nächte Camping in Doppelzelten - Aufzahlung auf Cabins möglich)

  • Ausflüge & Besichtigungen laut Programm

  • Neuseeland Reiseführer

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Internationale Flüge nach Neuseeland

  • Persönliche Ausgaben

  • Nationalpark- und Eintrittsgebühren

  • Getränke & zusätzliche Mahlzeiten

  • Schlafsack (kann für 60 NZD mitgebucht werden)

  • Fahrrad (kann für 385 NZD mitgebucht werden) 

  • Optionale Ausflüge

  • Trinkgelder

Wichtiger Hinweis:

Der Preis ist ein ab Preis und gilt pro Person im Doppelzelt!

Diese Tour wird auch in verschiedenen Teilabschnitten angeboten!

Empfohlenes Alter: 18 und 39 Jahre!

ab 2812€ p.P.

28
TAGE

Termine:

Termine auf Anfrage!

Je nach Termin kann es zu Preiserhöhungen kommen!