Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Belize

Belize

Tipps & Informationen

Allgemein

Eingebettet zwischen Mexiko, Guatemala und der Karibik liegt Belize im Nordosten von Mittelamerika. Trotz der kleinen Landesfläche beeindruckt Belize mit abwechslungsreicher Natur, Topographie, Mayakultur und einigen fantastischen Stränden. Hier kommen neben Naturliebhabern vor allem Schnorchler und Taucher, mit der bunten Unterwasserwelt auf ihre Kosten. Ein besonderes Highlight das bei keinem Tauchurlaub fehlen sollte ist das Great Blue Hole. Über die Doline mit einem Durchmesser von knapp 300 Metern können Taucher ein riesiges Höhlensystem unter Wasser erreichen. Aber auch die Mayakultur kommt in Belize nicht zu kurz, denn es gibt auch hier einige fantastische Ruinen wie jene von Xunantunich, Altun Ha oder Caracol. Im Anschluss an eine Reise durch das abwechslungsreiche Land bieten sich die vielen vorgelagerten Inseln, wie Caye Caulker oder Caye Chapel, ideal für eine Badeverlängerung an.

Anreise nach Belize

Von Österreich aus erreicht man den internationalen Flughafen in Ladyville nur mit mehreren Zwischenstopps. Die schnellsten Verbindungen nach Belize führen über die USA oder über andere Länder in Mittelamerika, wie Mexiko und Panama. Da die Flüge aus den USA (u.a. Miami, New York, Houston und Los Angeles) bereits am Morgen gehen, ist meist eine Übernachtung in der jeweiligen Stadt nötig und somit bietet sich ein Stopover in einer amerikanischen Stadt an. Mit British Airways und American Airlines kommt man beispielsweise via London und Miami nach Belize, mit Austrian Airlines und United Airlines erreicht man Belize via New York (Newark) und mit Austrian Airlines und Air Canada gibt es von November bis März eine Anreisemöglichkeit via Toronto. 

Des Weiteren kann Belize in Kombination mit anderen Destinationen in Mittelamerika wie Mexiko oder Guatemala bereist werden. Copa Airlines verbindet Ladyville außerdem mit Panama City.

Einreisebestimmungen

Mit einem, bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, ist die Einreise ganz unkompliziert möglich. Es muss lediglich bei der Ankunft ein Rück- bzw. Weiterflugticket vorgezeigt werden und man erhält eine Einreisegenehmigung, die eine Gültigkeit von maximal 30 Tagen hat. Bei der Einreise über die USA (ESTA) oder Kanada (ETA) muss auch von Transitreisenden die jeweilige elektronische Einreisegenehmigung des Landes beantragt werden!

Gesundheit

Bei der Einreise aus Europa ist in Belize keine Impfung nötig. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist für alle Reisenden ab dem vollendeten ersten Lebensjahr eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen. Die öffentlichen Krankenhäuser entsprechen nicht dem europäischen Standard (aufgrund des Mangels an Fachpersonal, schlechter Versorgung mit Medikamenten und schlechten hygienischen Verhältnissen). Die Situation in den Privatkliniken, vor allem in der Hauptstadt, ist besser. Aufgrund des erhöhten Malariarisikos empfehlen wir dringend eine Malaria-Propylaxe. Verwenden ausreichend Insektenschutz und Tragen Sie lange Kleidung (besonders morgens und abends), um Krankheiten, die durch Insektenstiche übertragen werden können (Bsp. Zika-Virus und Dengue Fieber), zu verhindern. Sie sollten in jedem Fall auch eine Reiseapotheke mit allen notwendigen Medikamenten, besonders gegen Tropenkrankheiten, mitnehmen. Bitte kontaktieren Sie in jedem Fall spätestens 8 Wochen vor Ihrer Abreise einen Reisemediziner oder ein reisemedizinisches Institut (z.B. www.traveldoc.at). 

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Wir empfehlen daher den Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall, Krankentransport sowie Rücktransporte.

Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.)

Land & Leute

Belize ist nach El Salvador flächenmäßig das zweitkleinste Land in Mittelamerika. Dennoch bietet das Land eine abwechslungsreiche Topografie und eine durch die verschiedenen Höhenlagen stark beeinflusste, vielfältige Flora und Fauna. Im Südwesten des Landes, an der Grenze zu Guatemala, erheben sich die Ausläufer der zentralamerikanischen Gebirges, die Maya Mountains genannt werden, mit dem Doyle’s Delight, der mit über 1100 Metern der höchste Berg des Landes ist. Von hier weg fällt das Land flachwellig ab, bis es die Karibikküste am Golf von Honduras erreicht. Das Landesinnere ist vor allem von dichtem Regenwald geprägt. Vor der Küste sind unzählige Korallenriffe zu finden, die das größte Riffsystem des Atlantischen Ozeans sowie auf der gesamten Nordhalbkugel sind und mit einer Fläche von über 900 km² zum UNESCO Weltnaturerbe zählen. 

In vielen Teilen des Landes ist der indigene Einfluss der Mayas zu erkennen, die das Land bis ins neunte Jahrhundert bewohnten. Heute sind der Großteil der etwas über 400.000 Menschen umfassenden Bevölkerung Mestizen mit weißen und indigenen Vorfahren sowie Kreolen mit afrikanische Wurzeln. Es leben noch ca. 11% Maya in Belize, von denen die meisten aus Mexiko oder Guatemala eingewandert sind. Belize ist das einzige Land in Mittelamerika, ohne die Karibik, in dem die Amtssprache Englisch ist. Durch verschiedenste Einflüsse wird das Englisch hier mit einem starken Dialekt gesprochen.

Für den Besucher

Belize kann problemlos mit einem Mietwagen, ganz individuell bereist werden. Englisch ist die Amtssprache und somit muss man, im Gegensatz zu den anderen Staaten in Mittelamerika, nicht über Spanischkenntnisse verfügen, um Belize individuell zu bereisen. Wer nicht individuell bzw. mit dem eigenen Mietwagen reisen möchte, dem empfehlen wir eine geführte Tour mit englisch- oder deutschsprachigem Guide auf privater Basis oder in einer Gruppe. Auch auf diese Art können Sie Land und Leute ganz bequem und ohne Stress kennenlernen. 

Belize hat einige wundervolle Inseln zu bieten die sich ideal für eine Badeverlängerung einer Reise eignen. Auch im Anschluss an eine Reise durch Guatemala oder Mexiko ist eine Badeverlängerung auf einer Insel in Belize sehr zu empfehlen.

Im Grunde ist Belize ein sicheres Reiseland, es sollten aber wie in fast allen Ländern Mittelamerikas gewisse Dinge beachtet werden. Dokumente sollte am Körper getragen, Foto- und Videokameras unauffällig befördert und kein auffälliger Schmuck oder Uhren getragen werden. Machen Sie am besten von wichtigen Dokumenten Kopien, die Sie in Ihren Reisetaschen oder im Hotel verstauen. Bei geführten Reisen halten Sie sich an die Anweisungen Ihrer örtlichen Reiseleitung, die mit den Gegebenheiten bestens vertraut ist.

Klima & Reisezeit

Durch die Lage an der Karibik wird Belize das ganze Jahr über durch Einflüsse der Passatwinde begünstigt, die die teilweise tropisch, warmen Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit mildern. Grundsätzlich herrscht im Süden des Land tropisches Klima, das im Norden in subtropisches Klima übergeht. In den Monaten von Mai bis Oktober herrscht in Belize Regenzeit und von Mitte August bis Ende Oktober besteht die Gefahr von Hurricanes. Die beste Reisezeit für Belize ist daher von November bis April.

Weltzeit

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt in Belize -7 Stunden (in der Sommerzeit -8 Stunden).

VisumpflichtNein
Beste ReisezeitNovember - April
WährungBelize-Dollar (BZD)
ImpfpflichtNein
HauptstadtBelmopan

Unser beliebtesten Belize Reisen

Jaguar, Belize

Höhepunkte Belize

8 Tage
Diese abwechslungsreiche Rundreise durch Belize beinhaltet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des kleinen, mittelamerikanischen Landes gelegen […]
Maya Ruinen, Xunantunich, Belize © Stephanie Klepacki on Unsplash

Mietwagenreise Belize

8 Tage
Unternehmen Sie eine Mietwagenreise in Belize auf den Spuren der Maya und besuchen Sie […]