Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Palau

Palau

Tipps & Informationen

Allgemein

90% aller Touristen, die jährlich nach Palau kommen sind Taucher und das hat auch einen guten Grund. Denn Palau bietet in seiner abwechslungsreichen Unterwasserwelt mehr als 60 Tauchplätze die zu den schönsten Tauchgebieten weltweit zählen. Neben den bekannten Blue Holes locken vor allem unzählige Wracks aus dem 2. Weltkrieg viele Taucher in das Unterwasserparadies. Abgesehen von ausgezeichneten Tauchplätzen bietet Palau mit seinen Rock Islands, die wie Pilzköpfe aus dem Wasser ragen und von kristallklarem Wasser umgeben sind, auch eine absolute Attraktion für Kajakfans. Ein weiteres Highlight ist der sogenannte Jellyfish Lake, wo man inmitten hunderter ungiftiger Quallen schwimmen und tauchen kann.

Anreise nach Palau

Von Europa aus gibt es ausgezeichnete Flugverbindungen mit China Airlines via Taipeh. Von Wien aus erreichen Sie mit einem kurzen Zwischenstopp in der Hauptstadt Taiwans den internationalen Flughafen in Koror. Weitere Flugverbindungen gibt es nach Manila (Philippinen), Seoul (Südkorea) und Guam.

Einreisebestimmungen

Das Visum für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen wird bei der Einreise ausgestellt. Dazu wird ein Reisepass benötigt der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Das Visum kann vor Ort bis zu zweimal verlängert werden. Die Verlängerung muss allerdings mindestens 1 Woche vor Ablauf erfolgen. Jede Verlängerung kostet 50 US$ und nach insgesamt 90 Tagen muss die Ausreise erfolgen. Des Weiteren muss bei Ausreise eine Flughafengebühr in Höhe von 100 US$ pro Person bezahlt werden. (genauere Informationen unter: www.bmeia.gv.at). 

Jeder Tourist muss bei der Einreise das sogenannte Palau Pledge unterschreiben, das den Besucher zum Schutz und zum Erhalt der Natur und Kultur verpflichtet (genauere Informationen unter: www.palaupledge.com).

Gesundheit

Die medizinische Versorgung in Palau ist gut und es gibt in Koror sowohl ein öffentliches Krankenhaus, als auch drei Privatklinken. Im Palau Hospital in Koror ist auch eine Dekompressionskammer des Landes zu finden. Besonders in ländlichen Gebieten und auf weiter entfernten Inseln entspricht die medizinische Versorgung allerdings nicht europäischen Standards. Verwenden Sie ausreichend Insektenschutz, um Krankheiten, die durch Insektenstiche übertragen werden können (Bsp. Dengue-Fieber), zu verhindern. Mit offenen Wunden (Kratzer, Blasen) besser nicht in stehenden Gewässern (Süßwasser) baden. 

Reisende aus Europa benötigen keine Impfungen. Grundsätzlich sollten Vorbeugungen gegen diverse Tropenkrankheiten getroffen werden und es wird ein Schutz gegen Hepatitis A und B, Typhus, Diphterie und Tetanus empfohlen. Bitte kontaktieren Sie hierzu spätestens 8 Wochen vor Ihrer Abreise einen Reisemediziner oder ein reisemedizinisches Institut (z.B. www.traveldoc.at). Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen)

Land & Leute

Palau besteht aus mehr als 350 Inseln, wobei nur 11 davon bewohnt sind. Die größeren der Inseln sind vulkanischen Ursprungs, steil abfallenden, schroffen Küsten und Regenwald sowie Grasterrassen im Inselinneren. Die vielen kleinen Inseln, die wie Pilze aus dem Meer ragen bestehen aus Kalkstein und sind meist fast zur Gänze mit dichtem Wald überzogen. Einen Kontrast dazu bietet die nördlichste Insel Kayangel, die ein typisches Korallenatoll ist. In und um Koror auf der gleichnamigen Insel befindet sich das wirtschaftliche Zentrum. Hier leben auch die meisten der ca. 20.000 Einwohner. Die Hauptstadt Ngerulmud, die erst 2006 errichtet wurde liegt auf der Insel Babeldaob, ca. 20 km entfernt.

Für den Besucher

In Palau wird sehr großer Wert auf die Erhaltung der Kultur und der Ökosysteme gelegt. Daher muss von jedem Touristen bei der Einreise das Palau Pledge (Siehe Einreisebestimmungen) unterzeichnet werden.

Außerdem wird für viele der Top Sehenswürdigkeiten eine Gebühr erhoben, die zum Erhalt der Umwelt genützt wird und direkt vor Ort an die örtliche Agentur bezahlt werden muss:

  • Koror Permit US$ 50,– (für jeden Touristen der die Insel Koror oder die Rock Islands besucht!)
  • Jellyfish Lake Permit US$ 100,– (für jeden Touristen der den Jellyfish Lake besucht! – die Koror Permit ist in der Jellyfish Lake Permit eingeschlossen!)
  • Jellyfish Extra Fee US$ 50,– (für Touristen, die den Jellyfish Lake besuchen, nachdem sie zwei Tauchgänge unternommen haben!)
  • Peleliu State Permit & Peleliu Fuel Surcharge US$ 30,– + US$ 30,– (für Touristen, die einen Tauchgang im oder Ausflug in das Verwaltungsgebiet Peleliu unternehmen)

Klima & Reisezeit

In Palau herrscht, aufgrund der Nähe zum Äquator, tropisches Klima und eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Es herrschen das ganze Jahr über Temperaturen von durchschnittlich ca. 27°C. Die beste Reisezeit finden Sie in den Monaten von November bis April vor, denn zwischen Mai und Oktober kann es aufgrund des Monsuns zu teils heftigen Regenfällen kommen, die von Juni bis August ihren Höhepunkt erreichen. Die Luft- und Wassertemperatur sind das gesamte Jahr über relativ konstant.

Weltzeit

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt + 8 Stunden (in der Sommerzeit +7 Stunden).

Visumpflichtbei Einreise (für 30 Tage)
Beste ReisezeitNovember - April
WährungUS-Dollar (USD)
Impfpflichtnoch keine Informationen
HauptstadtNgerulmud

Unser beliebtesten Palau Reisen

Palau, Inseln © David Kirkland_SPTO

Tauchparadies Palau mit Stopover in Taipeh

12 Tage
Ein wahres Tauchparadies erwartet Sie auf dieser 12-tägigen Reise nach Palau mit 5 inkludierten […]