Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Mietwagenreise Patagonien

Preis
ab4.790 € p.P.
Vollständiger Name*
Reise*
E-Mail Adresse*
Telefonnummer*
Nachricht*
* Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.
Bitte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu, bevor Sie auf Senden klicken!
229

WARUM COCO?

  • Jahrelange Erfahrung & Expertise
  • Alles aus einer Hand
  • Qualität
  • Handverlesene Partner
  • Rundumbetreuung

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail! Wir freuen uns Ihnen weiterhelfen zu können!

+43-512-312924

coco@coco-tours.at

Mietwagenreise Patagonien

  • 21 Tage
  • Ab einer Person
  • Flughafentransfers inkludiert
  • WLAN in den meisten Hotels verfügbar
  • Tägliche Abreise (Oktober - März)
  • kein Mindestalter

Erleben Sie bei dieser Mietwagenreise die fantastischen Landschaften von Patagonien in Chile und Argentinien ganz intensiv. Sie fahren dabei auf den legendären Routen der Carretera Austral in Chile und der Ruta 40 in Argentinien und sehen dabei abwechslungsreiche Landschaften die von Gletschern über Vulkane, Fjorde, Wälder, Berge und Seen bis hin zu Steppen reichen. Die Reise sollte am besten im argentinischen/chilenischen Sommer, etwa zwischen Oktober und März unternommen werden.

Pick Up & Drop Off

El Tepual Airport (Google Map)

Presidente Carlos Ibáñez del Campo International Airport (Google Map)

Start

Nach Ankunft in Puerto Montt

Ende

Nach Mietwagenreise in Punta Arenas

Inkludierte Leistungen

  • 21 Tage Mietwagen von Europcar Grp. 4WD (Subaru Forester o.ä.) inkl. freien Kilometern, Grenzübertritt nach Argentinien, Zusatzfahrer und höchstem Versicherungsschutz ohne Selbstbehalt
  • Unterbringung in den Hotels laut Reiseprogramm
  • Verpflegung laut Reiseprogramm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers laut Programm
  • Fähre Hornopirén - Caleta Gonzalo
  • Ausflüge und Besichtigungen laut Programm mit englischsprachigem Guide

Nicht inkludierte Leistungen

  • Persönliche Ausgaben
  • Getränke & zusätzliche Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Nationalparkgebühren & zusätzliche Eintritte

Wichtige Informationen

  • Preise gelten pro Person im Doppelzimmer
  • Preis ist ein "Ab-Preis"! Tagesaktueller Preis auf Anfrage!
  • Internationale Flüge können auf Wunsch inkludiert werden!
  • Individuelle Vor- und Verlängerungsprogramme auf Anfrage möglich!
Fotos
Reiseverlauf

Tag 1Puerto Montt - Puerto Varas

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Puerto Montt nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren weiter nach Puerto Varas. Die Stadt liegt am See Llanquihue und an einem wolkenfreien Tag bietet sich Ihnen ein toller Blick auf den Vulkan Osorno am gegenüberliegenden Ufer des Sees. Genießen Sie einen entspannten Abend und freuen sich auf ereignisreiche kommende Tage.

Fahrstrecke: 22 km, Fahrzeit: ca. 30 Min. 

2 Übernachtungen im Cabañas del Lago in einem Superior Room inklusive Frühstück.

Tag 2Puerto Varas (F)

Heute können Sie die Vulkane, Seen und Wasserfälle rund um Puerto Varas erkunden. Wir empfehlen Ihnen, den See Llanquique gegen den Uhrzeigersinn zu umrunden. Zunächst kommen Sie vorbei an den Stränden Niklitschek und Hermosa, bis Sie zu Ihrer Rechten die grünschimmernde Lagune La Poza erreichen. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf den Vulkan Osorno von der kleinen Ortschaft Ensenada aus, bevor Sie weiter bis zum Vulkan fahren. Mit dem Auto können Sie den Vulkan ein gutes Stück hinauffahren, bis zu einem Parkplatz, von wo aus Sie eine kleine Wanderung unternehmen können. Es bietet sich Ihnen eine fantastische Panoramaaussicht auf den See Llanquihue und die Berge im Hintergrund. Auf dem Rückweg nach Puerto Varas lohnt sich ein Stopp bei den Wasserfällen von Petrohue.

Fahrstrecke: ca. 160 km, Fahrzeit: ca. 2 Std. 30 Min.

Tag 3Puerto Varas - Hornopirén (F)

Sie beginnen heute die Fahrt auf der legendären Carretera Austral in Richtung Süden. Sie fahren zunächst zurück nach Puerto Montt, wo Sie auf die Ruta 7 stoßen, der Sie heute bis nach Hornopirén folgen. Genießen Sie die Aussicht auf die Vulkane des Südens, bevor Sie nach etwa 20 Kilometern eine dicht bewaldete Gebirgslandschaft erreichen. Hier lohnt es sich kurz hinter der Ortschaft Lenca, einen Abstecher in den Nationalpark Alerce Andino zu machen, wo Sie uralte und zahlreiche endemische Bäume bestaunen können. In La Arena überqueren Sie den Reloncaví Fjord mit einer Fähre (nicht im Preis inkludiert) und erreichen nach etwa einer halben Stunde Caleta Puelche, von wo aus Sie noch 60 Kilometer von Hornopirén entfernt sind.

Fahrstrecke: 130 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.

Übernachtung in der Hostería Catalina in einem Standard Room inklusive Frühstück.

Tag 4Hornopirén - Chaiten (F)

Freuen Sie sich auf eine entspannte und landschaftlich besonders schöne Tagesetappe. Ab Hornopirén überqueren Sie mit der Fähre den tiefblauen Fjord. Nach 3,5 Stunden erreichen Sie ein kleines Waldgebiet, durch welches Sie mit dem Auto zum nächsten Fähranleger fahren. Mit der zweiten Fähre überqueren Sie den Fiordo Largo und erreichen nach einer knappen Stunde Caleta Gonzalo. Von hier aus fahren Sie die letzten 60 Kilometer mit dem Auto bis nach Chaitén und tauchen ein in die typische Landschaft der Carretera Austral: Dichte Wälder, Farne und riesige Orchideensträucher gedeihen am Straßenrand und bieten einen tollen Anblick zwischen den Bergen und Seen.

Fährfahrt Hornopiren – Leptepu (Dauer: 3 Stunden 30 Minuten); Leptepu – Fiordo Largo: 10 km (15 Minuten); Fährfahrt Fiordo Largo – Caleta Gonzalo (Dauer: 40 Minuten); Strecke Caleta Gonzalo – Chaitén: 60 km (1 Stunde).

Übernachtung im Posada Kahuel in einem Standard Room inklusive Frühstück.

Tag 5Chaiten - Puyuhuapi (F)

Weiter geht es heute in Richtung Süden. Auf dem Weg kommen Sie durch einige, für die Carretera Austral typische, einsame Dörfer, wie beispielsweise Villa Santa Lucía und La Junta, wo Sie Proviant kaufen können. Gut 40 Kilometer hinter Chaiten erwartet Sie der See Yelcho, der einen unvergesslichen Anblick zusammen mit dem Bergpanorma im Hintergrund bietet. Bestaunen Sie hier die Bergformation Silla del Diablo, der Teufelsstuhl, welche ihren Namen trägt, da Sie tatsächlich wie ein riesiger bequemer Sessel aussieht. Ein Stück weiter südlich treffen Sie auf den eisblauen Gletscher Ventisquero Yelcho, der sich den Berg hinunter bis zur Straße windet. Wir empfehlen Ihnen hier eine kleine Wanderung entlang des Flusses zu unternehmen, wo Sie nach etwa einer Stunde einen tollen Aussichtspunkt erreichen. Kurz vor Puyuhuapi liegt Ihre Unterkunft inmitten des idyllischen Waldes. Hier können Sie sich entspannt ausruhen und die Natur genießen.

Fahrstrecke: 200 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.

2 Übernachtungen in der El Pagua Lodge in einem Standard Room inklusive Frühstück.

Tag 6Puyuhuapi (F)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie das Auto heute nicht benutzen möchten, können Sie bei Wanderungen die Umgebung Ihrer Unterkunft näher erkunden und die einsame Ruhe genießen. Lohnenswert ist außerdem ein Abstecher in den Nationalpark Queulat. Auf verschiedenen Wanderwegen, die teilweise über Hängebrücken führen, können Sie die dichten Urwälder bestaunen und sogar bis zum beeindruckenden Gletscher Ventisquero Colgante wandern.

Tag 7Puyuhuapi - Coyhaique (F)

Folgen Sie der Carretera Austral heute weiter gen Süden. Nach gut 15 Kilometern erreichen Sie das melancholische Dörfchen Puerto Puyuhuapi und können tolle Aussichten auf den Kanal Puyuhuapi entlang der Route bewundern. An der Mündung des Flusses Cisnes befindet sich das gleichnamige Dorf, welches Sie durch einen kleinen Abstecher von der Carretera Austral erreichen. Genießen Sie während der Fahrt die Aussicht auf die schneebedeckten Berge. Versteckt hinter dichtem Bambus liegt der Lago las Torres, der an einem windfreien Tag die Berge im Hintergrund wie ein Spiegel reflektiert. Kurz vor Coyhaique lohnt sich ein kurzer Abstecher in das kleine Flusshafenstädtchen Puerto Aisén, bevor Sie schließlich in Coyhaique in Ihrer gemütlichen Unterkunft einkehren.

Fahrstrecke: 250 km, Fahrzeit: ca. 4 Std.

Übernachtung im Hotel Nomades in einem Superior Room inklusive Frühstück.

Tag 8Coyhaique - Puerto Guadal (F/A)

Sie befahren nun den südlichen Teil der Carretera Austral, die sich weiter durch die mystische, patagonische Landschaft schlängelt und Ihnen tolle Ausblicke auf die Flüsse, Seen und Berge bereitet. Ihre heutige Unterkunft liegt am Lago General Carrera, dem zweitgrößten See Südamerikas, den sich Chile und Argentinien teilen. Der riesige See schimmert in wunderschönen, verschiedenen Blautönen. Genießen Sie den Ausblick von Ihrer Lodge aus und erkunden bereits ein wenig die nähere Umgebung.

Fahrstrecke: 265 km, Fahrzeit: ca. 5 Std.

2 Übernachtungen in der Mallin Colorado Lodge in einem Standard Room inklusive Halbpension.

Tag 9Puerto Guadal (F/A)

Nutzen Sie den Tag, um die herrlichen Landschaften in Ihrer Umgebung in vollen Zügen zu genießen. Auf verschiedenen Wanderwegen rund um die Lodge können Sie die Landschaften auf eigene Faust erkunden. Zu ausgemachter Zeit fahren Sie zum Bootsanleger, von wo aus Sie eine Bootsfahrt auf dem riesigen See General Carrera zu den Marmorkathedralen unternehmen. Die Wassermassen haben hier über Millionen von Jahre den Kalkstein ausgehöhlt und die heute glatten und vielfach strukturierten Marmorwände kreiert. Vom Boot aus können Sie die faszinierenden Felsformationen und deren Spiegelung im türkisfarbenen Wasser bestaunen.

Tag 10Puerto Guadal - Los Antiguos (F)

Genießen Sie ein köstliches Frühstück in der Lodge, bevor Sie Ihre Weiterfahrt nach Argentinien antreten. Die Fahrt ist relativ kurz, dafür landschaftlich besonders spektakulär. Am Ufer des Sees General Carrera entlang fahren Sie über den Paso de los Llaves bis in die kleine Ortschaft Chile Chico. Auf dem Weg bieten sich Ihnen von oben tolle Aussichten auf den See und die Berge. Hinter Chile Chico fahren Sie über die Grenze nach Argentinien und erreichen nach 12 Kilometern Los Antiguos, wo Sie heute übernachten.

Fahrstrecke: 130 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.

2 Übernachtungen im Hostería Antigua Patagonia in einem Superior Room inklusive Frühstück.

Tag 11Los Antiguos (F)

Wir empfehlen Ihnen, heute den Nationalpark Patagonia, den sich Argentinien und Chile teilen, zu erkunden. Von Los Antiguos erreichen Sie über die Ruta 43 nach 17 Kilometern das Portal la Ascención, wo sich ein Besucherzentrum befindet und von wo aus zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade beginnen. Genießen Sie von den verschiedenen Aussichtspunkten die Panormaaussicht auf die Andenkette, den Lago Buenos Aires und die endlos weite Steppe. Wenn Sie die Landschaften des Parks Patagonia lieber mit dem Auto erkunden möchten, lohnt es sich, die Ruta 41 von Los Antiguos in Richtung Süden zu fahren. Auf dieser Schotterstraße erwarten Sie landschaftliche Augenweiden, entlang des Flusses Jeinimeni, vorbei am Monte Zeballos und dem Lago Ghío sowie den farbenfrohen Cerros Colorados. Egal, wie Sie den Park erkunden, Sie werden sicherlich einiges an nativer Flora und Fauna entdecken und unvergessliche Aussichten genießen.

Tag 12Los Antiguos - Gobernador Gregores (F)

Auch auf der heutigen Fahrt erwarten Sie herrliche Landschaften des Parks Patagonia. Nach 60 Kilometern erreichen Sie die Ortschaft Perito Moreno, wo Sie auf die legendäre Ruta 40 stoßen, der Sie heute bis nach Gobernador Gregores folgen. Die Strecke grenzt an die Ostseite der Meseta Lago Buenos Aires, einer weiten Steppenlandschaft, wo Sie nicht selten Familien von Guanakos und Nandus beobachten können. Am Portal Cañadón Pinturas können Sie die Cueva de las Manos besuchen. Die Höhle wurde aufgrund ihrer Höhlenmalereien zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Nach einem langen Fahrtag mit vielen neuen Eindrücken kommen Sie sicherlich erschöpft und zufrieden in Gobernador Gregores an, wo Sie heute übernachten.

Fahrstrecke: 415 km, Fahrzeit: ca. 6 Std.

Übernachtung in der Estancia La Angostura in einem Standard Room inklusive Frühstück.

Tag 13Gobernador Gregores - El Chaltén (F)

Durch die weite patagonische Steppe fahren Sie heute bis nach El Chaltén. Hierzu folgen Sie zunächst fast 200 Kilometer lang der Ruta 40 weiter Richtung Süden, bevor Sie auf der Ruta 23 entlang des türkisfarbenen Lago Viedma geradewegs auf die Andenkette zu fahren. Bei guter Sicht können Sie bereits aus der Ferne den Fitz Roy sehen und die Aussicht genießen, während Sie sich dem giganischen Bergmassiv nähern. Von El Chaltén aus können Sie auf zahlreichen gut ausgeschilderten Wanderwegen verschiedener Schwierigkeitsgrade die Umgebung erkunden. Wenn Sie früh genug ankommen, können Sie am Nachmittag bereits eine kleine Wanderung beispielsweise zum Mirador las Águilas machen, von wo Sie eine tolle Aussicht auf das Dorf und den Fitz Roy haben.

Fahrstrecke: 280 km, Fahrzeit: ca. 5 Std.

2 Übernachtungen in der Hostería El Puma in einem Standard Room inklusive Frühstück.

Tag 14El Chaltén (F)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um eine tolle Wanderung rund um El Chaltén zu unternehmen. Wir empfehlen Ihnen die Wanderung zur Laguna de los Tres. Der gut ausgeschilderte Pfad führt Sie zunächst durch traumhafte Waldstücke stetig bergauf, wobei Sie einen Abstecher zur Laguna Capri machen sollten. Weiter geht es bis zum Campamento Poincenot von wo aus Sie den recht steilen und anspruchsvollen Aufstieg (in ca. 40 Minuten ca. 400 m) zur Laguna de los Tres in Angriff nehmen können. Bei gutem Wetter werden Sie hier mit einer herrlichen Aussicht auf den Fitz Roy belohnt.

Tag 15El Chaltén - El Calafate (F)

Nutzen Sie den Vormittag, um eine weitere Wanderung, beispielsweise zum Mirador del Torre, zu unternehmen. Die Wanderung führt am Fitz Roy Fluss entlang und bereits unterwegs bieten sich mehrere schöne Aussichtspunkte zum verweilen an. Schon ca. 15 Minuten nach Beginn der Wanderung haben Sie eine tolle Aussicht auf die Spitzen Sólo, Torre und den Fitz Roy sowie den Wasserfall Margarita. Nach ca. 3 Stunden erreichen Sie dann den Aussichtspunkt Mirador del Torre, von dem aus sich Ihnen das fantastische Panorama auf die Adela Kordillere sowie den Cerro Torre öffnet. Auf gleichem Weg kehren Sie zurück nach El Chaltén und machen sich anschließend auf den Weg nach El Calafate. Die Stadt am Ufer des Lago Argentino erreichen Sie nach gut drei Stunden.

Fahrstrecke: 215 km, Fahrzeit: ca. 3 Std. 30 Min.

2 Übernachtungen im Design Suites in einer Suite Lago inklusive Frühstück.

Tag 16El Calafate (F)

Heute sollten Sie in den 80 km entfernten Nationalpark Los Glaciares fahren, wo der spektakuläre Perito Moreno Gletscher auf Sie wartet. Der Gletscher wurde zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt und ist einer der wenigen noch nachwachsenden Gletscher der Anden. Wenn Sie Glück haben, können Sie von den vielen balkonartigen Aussichtspunkten beobachten, wie riesige Eisblöcke in den smaragdgrünen See krachen und als Eisberge wieder auftauchen. Wir empfehlen Ihnen eine einstündige Bootsfahrt bis an die Wand des Gletschers unternehmen (nicht im Preis inkludiert).

Tag 17El Calafate - Torres del Paine (F)

Heute verlassen Sie El Calafate und folgen der Ruta 40 etwa 200 km bis zur argentinischen Grenze Cancha Carrera. Anschließend fahren Sie ca. 1 Stunde weiter bis zum Parkeingang des Nationalparks Torres del Paine bei der Lagune Amarga. Wenn Sie Glück haben und es windstill ist, spiegelt sich das riesige Gesteinsmassiv des Parks im Wasser der Lagune. Genießen Sie die atemberaubende Landschaft! Ihre Unterkunft liegt kurz hinter dem Welcome Center am Parkeingang Laguna Amarga. Nutzen Sie den Nachmittag, um sich mit Ihrer neuen Umgebung vertraut zu machen und freuen sich auf ereignisreiche Tage im Nationalpark.

Fahrstrecke: 275 km, Fahrzeit: ca. 4 Std.

3 Übernachtungen im Hotel las Torres in einem Canelo Room inklusive Frühstück.

Tag 18Torres del Paine (F)

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um den Nationalpark Torres del Paine ausgiebig zu erkunden. Zu empfehlen ist die anspruchsvolle, aber dafür landschaftlich sehr schöne Wanderung zum Aussichtspunkt Base de las Torres. Auf der ersten Etappe wandern Sie bergauf durch die Steppe bis zum Paso de los Vientos, wo sich Ihnen ein herrlicher Ausblick auf das Tal bietet. Hinter dem Refugio El Chileno wandern Sie durch einen ursprünglichen Lenga-Wald, bis Sie den letzten Aufstieg „La Morrena“ erreichen, welchen Sie hinaufklettern. Nach etwa 45 Minuten erreichen Sie schließlich einen der spektakulärsten Bereiche des Nationalparks, den Aussichtspunkt „Mirador Base Torres“, von dem aus Sie den beeindruckenden Torre Sur (2.850 m ü. NN), den Torre Central (2.800 m ü. NN), den Torre Norte (2.600 m ü. NN), den Nido de Cóndor und den Gletscher Torre sehen können. Genießen Sie diese spektakuläre Aussicht, bevor Sie auf gleichem Weg wieder zurück zu Ihrem Hotel wandern.

Tag 19Torres del Paine (F)

Auch heute können Sie den Nationalpark Torres del Paine weiter erkunden. Fahren Sie beispielsweise zum Lago Pehoe. Auf dem Weg lohnt sich ein kleiner Spaziergang zum Salto Grande, der mit voller Wucht in die Tiefe fällt. Vom Hafen Pudeto können Sie anschließend bei einer 30-minütigen Bootsfahrt den türkisfarbenen See überqueren und den spektakulären Ausblick auf die Cuernos genießen. Wenn Sie auch heute Lust auf eine Wanderung haben, können Sie auf der anderen Seite des Sees eine kleine Wanderung zum Mirador des Grey Gletschers unternehmen, von wo aus Sie den gigantischen Gletscher in der Ferne bestaunen können.

Tag 20Torres del Paine - Punta Arenas (F)

Heute heißt es Abschied nehmen vom Naturparadies Torres del Paine und es geht weiter nach Punta Arenas. Wenn Sie früh genug aufbrechen, können Sie am Vormittag vom Hotel Grey aus eine Boosfahrt auf dem Lago Grey unternehmen und können den Grey Gletscher aus nächster Nähe bestaunen (die Tickets für die Bootsfahrt sollten im Voraus reserviert werden!). Anschließend verlassen Sie den Nationalpark Richtung Süden und fahren über Puerto Natales bis nach Punta Arenas.

Fahrstrecke: 370 k, Fahrzeit: ca. 5 Std.

Übernachtung im Hotel Yegua Loca in einem Ciudad Room inklusive Frühstück.

Tag 21Punta Arenas (F)

Zu gegebener Zeit fahren Sie heute zum Flughafen von Punta Arenas, wo Sie Ihren Mietwagen zurückgeben. Wir hoffen, Sie hatten eine unvergessliche Reise durch Patagonien!

Karte

Hotels

Cabañas del Lago

Hostería Catalina

Posada Kahuel

El Pague Lodge

Hotel Nomades

Mallin Colorado Lodge

Hostería Antigua Patagonia

Estancia La Angostura

Hostería El Puma

Design Suites

Hotel las Torres

Hotel Yegua Loca