Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Panama

Panama

Tipps & Informationen

Allgemein

Panama ist ein sehr interessantes Reiseland, das Tradition, Moderne und die Natur in wundervoller Vielfalt kombiniert. Eingebettet zwischen dem Pazifik und dem Atlantik bildet Panama die Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika und liegt geographisch auf beiden Kontinenten. Die kosmopolitische Hauptstadt Ciudad de Panamá bietet neben modernen Wolkenkratzern und dem berühmten Panamakanal am Stadtrand auch das bunte Altstadtviertel San Felipe. Außerhalb der Metropole begeistert Panama seine Besucher vor allem mit der Natur rund um Regenwälder und vulkanische Berge sowie mit der vielfältigen Tierwelt. Entlang der Küsten gibt es einige wundervolle Strände und in der Karibik sind viele Inseln, wie die 365 von San Blas, zu finden, auf denen man nach intensiven Naturerlebnissen entspannen kann.

Anreise nach Panama

Von Österreich aus führen die schnellsten Verbindungen nach Panama via Paris, Madrid und Amsterdam. Air France fliegt fast täglich via Paris nach Panama City. Dasselbe gilt für KLM via Amsterdam. Air Europa und Iberia bieten mehrere Verbindungen pro Woche von Madrid in die Hauptstadt Panamas an. 

Die nationale Fluggesellschaft Copa Airlines verbindet außerdem Panama City mit vielen weiteren Destinationen in Süd- und Mittelamerika, wie u.a. Punta Cana, San José, Bogotá und Lima sowie vielen Städten in den USA und Kanada (u.a. New York, Miami, San Francisco, Toronto, Montreal).

Einreisebestimmungen

Mit einem, bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, ist die Einreise ganz unkompliziert möglich. Es muss lediglich bei der Ankunft ein Rück- bzw. Weiterflugticket vorgezeigt sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachgewiesen werden und man erhält eine Einreisegenehmigung, die eine Gültigkeit von maximal 90 Tagen hat.

Gesundheit

Bei der Einreise aus Europa ist in Panama keine Impfung nötig. Die öffentlichen Krankenhäuser entsprechen nicht dem europäischen Standard (aufgrund des Mangels an Fachpersonal, schlechter Versorgung mit Medikamenten und schlechten hygienischen Verhältnissen). Aufgrund des erhöhten Malariarisikos in den Ländern empfehlen wir dringend eine Malaria-Propylaxe. Verwenden ausreichend Insektenschutz und Tragen Sie lange Kleidung (besonders morgens und abends), um Krankheiten, die durch Insektenstiche übertragen werden können (Bsp. Dengue Fieber), zu verhindern. Sie sollten in jedem Fall auch eine Reiseapotheke mit allen notwendigen Medikamenten, besonders gegen Tropenkrankheiten, mitnehmen. Bitte kontaktieren Sie in jedem Fall spätestens 8 Wochen vor Ihrer Abreise einen Reisemediziner oder ein reisemedizinisches Institut (z.B. www.traveldoc.at). 

Wir empfehlen jedem Reisenden dringend den Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall, Krankentransport sowie Rücktransporte.

Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.)

Land & Leute

Panama ist vor allem bekannt für den gleichnamigen Kanal, der geographisch Nord- von Südamerika trennt. Das Land hat aber auch abseits davon sehr viel zu bieten. Es verfügt über einige wundervolle Inseln in der Karibik und Nationalparks mit vielfältiger Flora und Fauna. In der Metropole Panama City treffen Tradition und Moderne aufeinander. Eingebettet liegt es zwischen Costa Rica, Kolumbien sowie dem Pazifik und dem Atlantik. Im Landesinneren sind dichte Regenwälder zu finden, die dafür sorgen, dass die Panamericana, die von Alaska bis Feuerland verläuft, hier unterbrochen wird. Das ca. 90 km lange Teilstück der Strecke zwischen Yaviza und dem Norwesten von Kolumbien, das durch den Tapón del Darién führen soll, ist aufgrund der dichte und enormen Biodiversität des dortigen Regenwaldes noch nicht fertiggestellt worden.

In Panama leben ca. 4,2 Millionen Menschen, von denen mehr als die Hälfte in den Städten lebt. In etwa 60% der Einwohner hat sowohl indigene als auch europäische Vorfahren. Mehr als 10% haben jeweils afrikanische oder europäische Vorfahren und die indigenen machen ca. 8 bis 12% der Gesamtbevölkerung Panamas aus, von denen die Guaymí und Cuna die größten Stämme sind.

Für den Besucher

Panama kann problemlos mit einem Mietwagen, ganz individuell bereist werden. Englisch wird allerdings nur in touristischen Gegenden wie der Hauptstadt, Boquete und auf den Inseln von Bocas del Toro gesprochen. Wenn man Panama individuell bereisen möchte sollte man daher zumindest Grundkenntnisse der spanischen Sprache beherrschen. Vor allem wenn Sie auf dem Land und in weniger touristischen Regionen unterwegs sind, ist Spanisch fast unerlässlich. Wer nicht individuell bzw. mit dem eigenen Mietwagen reisen möchte, dem empfehlen wir eine geführte Tour mit englisch- oder deutschsprachigem Guide auf privater Basis oder in einer Gruppe. Auch auf diese Art können Sie Land und Leute kennenlernen, haben aber definitiv keine Probleme mit der Sprachbarriere. 

Panama bietet selbst einige wunderbare Strände an der Karibikküste sowie fantastische Inseln wie in der Provinz Bocas del Toro oder die 365 Inseln von San Blas, die sich für eine Badeverlängerung anbieten. Kombinationen mit verschiedenen Inseln in der Karibik sind als Badeverlängerung ebenfalls möglich.

Im Grunde ist Panama ein sicheres Reiseland, es herrscht aber in gewissen Teilen des Landes, wie in Colon und in Stadtteilen von Panama City eine recht hohe Kriminalität, weshalb diese Gegenden von Touristen gemieden werden sollten. Generell sollten wie in fast allen Ländern Mittel- und Südamerikas gewisse Dinge beachtet werden. Dokumente sollte am Körper getragen, Foto- und Videokameras unauffällig befördert und kein auffälliger Schmuck oder Uhren getragen werden. Machen Sie am besten von wichtigen Dokumenten Kopien, die Sie in Ihren Reisetaschen oder im Hotel verstauen. Bei geführten Reisen halten Sie sich an die Anweisungen Ihrer örtlichen Reiseleitung, die mit den Gegebenheiten bestens vertraut ist.

Klima & Reisezeit

Durch die Lage fast direkt am Äquator gibt es in Panama keine Jahreszeiten, sondern nur eine Regen- und eine Trockenzeit. Die Trockenzeit beginnt Mitte Dezember und dauert bis Mitte April. Das restliche Jahr über herrscht Regenzeit. Besonders an der Karibikküste ist die Trockenzeit recht schwach ausgeprägt und es kann das ganze Jahr über zu täglichen Regenschauern kommen. In den tieferen Regionen des Landes herrscht tropisches Klima mit Durchschnittstemperaturen von 29°C, im Hochland ist das Klima gemäßigt und die Temperaturen können je nach Höhe schwanken. In den höheren Lagen, besonders im Westen von Panama, kann es relativ kühl werden. Der höchste Berg des Landes ist der Volcán Barú mit 3477 Metern an der Grenze zu Costa Rica. 

Weltzeit

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt -6 Stunden (in der Sommerzeit -7 Stunden).

VisumpflichtNein
Beste ReisezeitMitte Dezember - Mitte April
WährungBalboa (PAB)
Impfpflichtnoch keine Informationen
HauptstadtCiudad de Panamá

Unser beliebtesten Panama Reisen

Panamá City, Panama

Höhepunkte Panamas

12 Tage
Lassen Sie sich auf eine Reise zu Panamas schönsten Orten und geheimsten Schätze entführen […]
Cambutal, Panama © Austin Neill on Unsplash

Mietwagenreise Panama abseits der Touristenpfade

12 Tage
Entdecken Sie bei dieser zwölftägigen Mietwagenreise Panama abseits der Touristenpfade und lernen Sie das […]