Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Uruguay

Uruguay

Tipps & Informationen

Allgemein

Uruguay ist nach wie vor ein absoluter Geheimtipp in Südamerika. Das Land an der Ostküste des Kontinents grenzt im Norden an Brasilien und im Westen an Argentinien. Im Süden fließen im Mündungstrichter Río de la Plata die Ströme Paraná sowie der Grenzfluss Uruguay in den atlantischen Ozean. Landschaftlich wird Uruguay von der argentinischen Pampa geprägt, die an der Atlantikküste steil abfällt. Hier sind auch einige Dünenstrände und Nationalparks wie der Cabo Polonio Nationalpark zu finden. Sehr interessant sind auch die Kolonialstädte wie zum Beispiel Colonia del Sacramento und die wundervollen Art Deco Gebäude in der Altstadt von Montevideo.

Anreise nach Uruguay

Von Österreich aus führen die schnellsten Verbindungen nach Uruguay via Madrid. Iberia und Air Europa fliegen mehrmals pro Woche direkt in die Hauptstadt Montevideo. 

Auch die Anreise über verschiedene Destinationen in Südamerika sind möglich und bieten dadurch eine ausgezeichnete Reisekombination. So ist es beispielsweise möglich via São Paulo, Buenos Aires, Santiago de Chile oder Lima nach Montevideo zu fliegen.

Mit British Airways und American Airlines gibt es auch die Möglichkeit der Anreise via London und Miami.

Einreisebestimmungen

Mit einem, bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, ist die Einreise ganz unkompliziert möglich. Es muss lediglich bei der Ankunft ein Rück- bzw. Weiterflugticket vorgezeigt werden und man erhält eine Einreisegenehmigung, die eine Gültigkeit von maximal 90 Tagen hat.

Gesundheit

Bei der Einreise aus Europa ist in Uruguay keine Impfung nötig. Die Krankenhäuser entsprechen nicht den europäischen Standards. Ein etwas besserer Standard herrscht in Privatklinken, besonders in der Hauptstadt. Verwenden ausreichend Insektenschutz und Tragen Sie lange Kleidung (besonders morgens und abends), um Krankheiten, die durch Insektenstiche übertragen werden können (Bsp. Zika-Virus), zu verhindern. Sie sollten in jedem Fall auch eine Reiseapotheke mit allen notwendigen Medikamenten mitnehmen.

Es besteht zwar ein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Dieses umfasst allerdings keine Krankenversicherung! Wir empfehlen daher den Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall, Krankentransport sowie Rücktransporte.

Bitte kontaktieren Sie in jedem Fall spätestens 8 Wochen vor Ihrer Abreise einen Reisemediziner oder ein reisemedizinisches Institut (z.B. www.traveldoc.at). Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.)

Land & Leute

Uruguay ist nach Französisch-Guayana und Suriname das drittkleinste Land des kontinentalen Südamerikas. Entlang der Atlantikküste befinden sich Sandstrände mit Dünenlandschaften. Im Landesinneren breiten sich die weitläufigen, grünen Weideflächen der Pampa aus. Dort können Besucher auch die traditionelle Lebensweise der Gauchos kennenlernen. Geprägt werden die Landschaften der Pampa auch von den beiden Flüssen Río Negro und dem Grenzfluss zu Argentinien, dem Río Uruguay. An den Ufern der Flüsse sind üppige Wälder zu finden und ansonsten dominieren hohe Präriegräser die Weideflächen. Durch die fortschreitende landwirtschaftliche Nutzung sind sowohl die Waldbestände, als auch die Bestände der Wildtiere, die früher Jaguare und Pumas umfassten, stark zurückgegangen. Diese Tiere können heute nur noch recht selten gesichtet werden. Daneben beinhaltet die Tierwelt Uruguays Gürteltiere, Riesenfischotter, Tapire, Nandus, Wasserschweine und vor allem Hirsche und Füchse. Im Cabo Polonio Nationalpark sowie auf der Isla de Lobos leben auch große Seehund- und Seelöwenkolonien.

Von den über 3,4 Millionen Einwohner leben mehr als 90% in den Städten. Die Uruguayos, wie die Einwohner genannt werden, sind sehr stolz auf ihre europäischen Wurzeln, die vor allem von Italienern und Spaniern stammen. Fast 90% der Einwohner stammen von europäischen Einwanderern ab, was sich auch in der Kultur des Landes widerspiegelt. Neben der gelassenen Lebensweise werden in Uruguay aber auch große Feste gefeiert. So beheimatet das Land beispielsweise den längsten Karneval der Welt, der von Anfang Februar bis Mitte März insgesamt 40 Tage dauert und mit täglichen Umzügen in den Städten zelebriert wird. 

Für den Besucher

Uruguay kann aufgrund der ausgezeichneten Infrastruktur problemlos mit einem Mietwagen, ganz individuell bereist werden. Beliebt sind während einer Mietwagenreise Übernachtungen in den restaurierten Estancias. Englisch wird vielerorts  gesprochen, Grundkenntnisse in Spanisch schaden aber auf keinen Fall. Wer nicht individuell bzw. mit dem eigenen Mietwagen reisen möchte, dem empfehlen wir eine geführte Tour mit englisch- oder deutschsprachigem Guide auf privater Basis oder in einer Gruppe. Auch auf diese Art können Sie Land und Leute kennenlernen, haben aber definitiv keine Probleme mit der Sprachbarriere. 

Uruguay hat einige sehr beliebte Badestrände zu bieten, von denen jener in Punta del Este ca. 140 km östlich von Montevideo der bekannteste ist. Eine Badeverlängerung in Uruguay ist daher besonders in den Sommermonaten von Dezember bis Ende Februar möglich.

Im Grunde ist Uruguay ein sicheres Reiseland, es sollten aber wie in fast allen Ländern Südamerikas gewisse Dinge beachtet werden. Dokumente sollte am Körper getragen, Foto- und Videokameras unauffällig befördert und kein auffälliger Schmuck oder Uhren getragen werden. Machen Sie am besten von wichtigen Dokumenten Kopien, die Sie in Ihren Reisetaschen oder im Hotel verstauen. Gewisse Gegenden der Hauptstadt Montevideo sollten auch während des Tages gemieden werden, das Zentrum sowie die Altstadt sind aber für südamerikanische Verhältnisse recht sicher. Bei geführten Reisen halten Sie sich an die Anweisungen Ihrer örtlichen Reiseleitung, die mit den Gegebenheiten bestens vertraut ist.

Klima & Reisezeit

Aufgrund der Lage auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten in Uruguay jenen in Europa entgegengesetzt. Der Sommer dauert von November bis März, mit den wärmsten Temperaturen in den Monaten von Dezember bis Februar. Im Juni liegen die Temperaturen durchschnittlich nur bei ca. 10°C, weshalb bei Reisen während der Wintermonate immer wärmere Kleidung eingepackt werden sollte. Grundsätzlich ist kann Uruguay das ganze Jahr über bereist werden, wer die Reise mit einer Badeverlängerung im Land ausklingen lassen möchte, sollte sich aber an die Sommermonate halten bzw. wer während der Wintermonate verreist, sollte die entsprechende Kleidung einpacken.

Weltzeit

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt in Uruguay -4 Stunden (in der Sommerzeit -5 Stunden).

VisumpflichtNein
Beste ReisezeitDezember - März
WährungUruguayischer Peso (UYU)
ImpfpflichtVollständige COVID-19 Impfung (Pfizer, Moderna, Astra Zeneca - 14 Tage/Janssen 28 Tage)
HauptstadtMontevideo

Unser beliebtesten Uruguay Reisen

Seelöwe, Cabo Polonio Nationalpark, Rocha, Uruguay

Uruguay Aktiv

8 Tage
Uruguay mit seinen wunderschönen Ebenen, ausgedehnten Stränden und der reichen Natur ist der perfekte […]
Oldtimer, Colonia del Sacramento, Uruguay

Best of Uruguay

10 Tage
Lernen Sie das faszinierende Land Uruguay bei einer zehntägigen Rundreise mit einem privaten Guide […]