Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Große Ecuador Mietwagenreise

Preis
ab2.150 € p.P.
Vollständiger Name*
Reise*
E-Mail Adresse*
Telefonnummer*
Nachricht*
* Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.
Bitte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu, bevor Sie auf Senden klicken!
538

WARUM COCO?

  • Jahrelange Erfahrung & Expertise
  • Alles aus einer Hand
  • Qualität
  • Handverlesene Partner
  • Rundumbetreuung

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail! Wir freuen uns Ihnen weiterhelfen zu können!

+43-512-312924

coco@coco-tours.at

Große Ecuador Mietwagenreise

  • 14 Tage
  • Ab einer Person
  • Flughafentransfers inkludiert
  • WLAN in den meisten Hotels verfügbar
  • tägliche Abreise
  • kein Mindestalter

Bereisen Sie Ecuador in zwei Wochen mit dem eigenen Mietwagen und lernen Sie die Höhepunkte rund um die Vulkane, den Amazonas und vieles mehr kennen. Von Guayaquil bis nach Quito führt Sie Ihre Reise durch Cuenca, vorbei an den Vulkankegeln des Chimborazo und des Cotopaxi, in den Amazonas Regenwald sowie zur Laguna de Cuicocha im Norden.

Pick Up & Drop Off

Flughafen Guayaquil (Google Map)

Flughafen Quito (Google Map)

Start

Nach Ankunft in Guayaquil

Ende

Nach Mietwagenrückgabe in Quito

Inkludierte Leistungen

  • Transfer am Anfang der Reise inkl. deutschsprachiger Begleitung
  • Unterbringung in den Hotels laut Reiseprogramm
  • Verpflegung laut Reiseprogramm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • 14 Tage Mietwagen (Grp. SUV - Suzuki Grand Vitara o.ä.) mit höchstem Versicherungsschutz, inkl. Freikilometern, Steuern & Einwegmiete
  • Transfer zur Hakuna Matata Amazon Lodge
  • 1 Ausflug während des Aufenthalts in der Hakuna Matata Amazon Lodge

Nicht inkludierte Leistungen

  • Internationale Flüge nach Kolumbien
  • Persönliche Ausgaben
  • Getränke & zusätzliche Mahlzeiten
  • Straßengebühren, GPS (gegen Aufpreis), Benzin & Zusatzversicherungen
  • Optionale Ausflüge, Besichtigungen, Nationalpark- und Eintrittsgebühren
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherung

Wichtige Informationen

  • Preise gelten pro Person im Doppelzimmer
  • Preis ist ein "Ab-Preis"! Tagesaktueller Preis auf Anfrage!
  • Internationale Flüge können auf Wunsch inkludiert werden!
  • Individuelle Vor- und Verlängerungsprogramme auf Anfrage möglich!
  • Reise ist auch in umgekehrter Richtung von Quito nach Guayaquil buchbar!
  • Reise kann mit der Mietwagenreise Ecuadors Küste kombiniert werden!
  • *Aufpreis auf Komfort Variante: ab 320 € pro Person!
Fotos
Reiseverlauf

Tag 1Guayaquil - Cajas - Cuenca

Heute begleitet Sie Ihr Reiseleiter in das Büro der Mietwagenagentur, um alle Formalitäten zu erledigen. Schließlich nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und starten Ihr Abenteuer durch Ecuador. Vom tropischen Guayaquil aus fahren Sie in Richtung Cuenca und machen unterwegs einen Stopp im Nationalpark Cajas. Hier können Sie zu Fuß das Gelände erkunden, das durch hügeliges Bergland und unzählige Teiche und Lagunen gekennzeichnet ist. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt nach Cuenca fort.

Fahrstrecke: ca. 200 km, Fahrzeit: ca. 3 Std. 30 Min.

2 Übernachtungen im Hotel Victoria (Std.) oder im Hotel Santa Lucia (Kom.) inklusive Frühstück.

Tag 2Cuenca (F)

Heute können Sie entweder die Stadt Cuenca nach Lust und Laune genießen, oder die Umgebung von Cuenca entdecken.

▪ Handwerksdörfer Chordeleg, Gualaceo & Sigsig
Sie können sich auf Entdeckungstour in die Umgebung Cuencas begeben. Hier haben Sie die Möglichkeit sich von der landschaftlich reizvollen Umgebung der Orte von Chordeleg, Gualaceo und Sigsig bezaubern zu lassen. Die Einwohner widmen sich dem Gold- und Silberschmuckhandwerk und Stickereien. Wandeln Sie über die farbenfrohen Märkte und erstehen Sie vielleicht das ein oder andere handgefertigte Schmuckstück oder einen Panamahut.

▪ Yunguilla-Tal & Wasserfall Chorro de Girón
Oder Sie haben die Möglichkeit in das mediterrane subtropische Yunguilla-Tal und zum Wasserfall Chorro de Girón zu fahren. Vorher können Sie noch das Denkmal der Schlacht von Tarqui besuchen, die Aussicht genießen und das Dorf Girón und sein Museum kennenlernen. Am Wasserfall angekommen, können Sie eine Wanderung bergaufwärts bis zum unteren Punkt des größeren der beiden Schwesterwasserfälle unternehmen.

Tag 3Cuenca - Ingapirca (F)

Am Morgen haben Sie die Möglichkeit die wunderschöne Kolonialstadt mit ihrer 1999 zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt und den bunten Märkten zu erkunden. Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre verzaubern. Cuenca ist ebenfalls eines der wichtigsten Zentren der Herstellung von Panama-Hüten. Daher lohnt sich auch ein Besuch einer Panama-Hutfabrik. Am Nachmittag machen Sie sich auf den Weg nach Ingapirca, wo Sie die bedeutendste präkolumbische archäologische Fundstätte Ecuadors besuchen können bevor Sie den Abend in der idyllischen Posada ausklingen lassen.

Fahrstrecke: ca. 80 km, Fahrzeit: ca. 1 Std. 30 Min.

Tipp: Cuenca sollten Sie am besten zu Fuß erkunden, da die wichtigsten Sehenswürdigkeiten alle im Zentrum gelegen sind und sich in Gehdistanz befinden.

Übernachtung im Posada Ingapirca (Std. & Kom.) inklusive Frühstück.

Tag 4Ingapirca - Riobamba (F)

Am Vormittag haben Sie nochmals die Möglichkeit die größten und wichtigsten Inkaruinen Ecuadors zu besichtigen. Anschließend fahren Sie mit Ihrem Mietwagen in die Andenstadt
Riobamba. Unterwegs lohnen sich außerdem folgende Stopps:

▪ Die Zugfahrt zur Teufelsnase “Nariz del Diablo” führt von der kleinen Ortschaft Alausi
(2.360 m) über zwei Spitzkehren durch spektakuläre Berglandschaften hinab nach
Sibambe (1.800 m). Ein unvergessliches Erlebnis mit traumhaften Ausblicken (im Moment
nicht in Betrieb!).

▪ Zwischen Alausi und Guamote führt eine Straße hinauf zu den versteckt liegenden
Lagunen von Ozogoche im Nationalpark Sangay. Erkunden Sie die Feuchtgebiete rund um
die Lagunen auf einer kurzen Wanderung.

▪ Der Markt von Guamote ist einer der wichtigsten in der Andenregion von Ecuador und
findet jeden Donnerstag statt. Er besteht aus zwei Tiermärkten für Rinder und anderen
kleineren Tiere und einem Markt für Lebensmittel und Kunsthandwerk.

▪ Wenige Kilometer südlich von Riobamba liegt die Lagune Colta. Die Ufer der Lagune sind
umgeben von dichtem Totora-Schilf und aus dem die einheimische Bevölkerung allerlei
Korbwaren flechtet. Hier können Sie auch die kolonialzeitliche Kapelle La Balbanera, eine
der ältesten Kirchen Ecuadors, besichtigen.

Fahrstrecke: ca. 200 km, Fahrzeit: ca. 3 Std. 30 Min.

Übernachtung im Hotel Santa Isabella (Std.) oder im Abraspungo (Kom.)  inklusive Frühstück.

Tag 5Riobamba - Chimborazo - Baños (F/A bei Kom.)

Heute fahren Sie mit Ihrem Mietwagen in das Naturreservat Chimborazo zum höchsten Berg Ecuadors, dem Chimborazo (6.263 m). Halten Sie in dem Gebiet von „El Arenal“ nach den scheuen Vicuñas Ausschau, welche in der Gegend leben. Durch eine wüstenartige Landschaft hinweg erreichen Sie schließlich einen Parkplatz auf 4.800 Metern. Von hier aus können Sie bis zur Edward-Whymper-Hütte aufsteigen (5.000 m) und die Aussicht bei einer Tasse heißer Schokolade genießen. Danach steigen Sie wieder ab und machen sich auf den Weg in das kleine Dorf Baños. Falls Sie Zeit haben, können Sie noch das Käsereizentrum Salinas besuchen. Hier wird jedoch nicht nur Käse, sondern auch leckere Schokolade hergestellt. Jeden Dienstag lockt hier ein Markt auf dem das Dorf die Produkte aus eigener Herstellung verkauft.

Fahrstrecke: ca. 175 km, Fahrzeit: ca. 3 Std. 30 Min.

Tipp: An einem Donnerstag können Sie auf dem Weg in das Chimborazo-Reservat den
Markt von Guamote besuchen.

2 Übernachtungen im La Floresta (Std.) inklusive Frühstück oder im Luna Volcano (Kom.) inklusive Frühstück und Abendessen.

Tag 6Baños (F/A bei Kom.)

Nach ein paar anstrengenden Tagen steht Ihnen der heutige Tag in Baños zur freien Verfügung. Der bezaubernde Ort ist von einer faszinierenden Natur umgeben und daher ein wahres Wanderparadies. In der Umgebung finden Sie eine Reihe schöner Wanderungen zwischen zwei bis fünf Stunden, wie z. B. die Wanderung „Los Sauces“ mit tollen Blicken auf den Vulkan Tungurahua. Baños ist auch die Heimat der berühmten „Ruta de las Cascadas“ (Die Route der Wasserfälle), welche durch den tief eingeschnittenen Pastaza Canyon und vorbei an unzähligen Wasserfällen führt. An der „Casa de Arbol“ können Sie sich außerdem mit einer Riesenschaukel über den Rand der Welt schwingen lassen. Und wer den Adrenalin-Kick sucht, der kann eine der vielen Abenteuersportarten ausüben, die in Baños angeboten werden, wie z. B. Reiten, Mountainbiken, Rafting, Klettern und Canyoning.

Tipp: Am Abend können Sie zu einem Aussichtspunkt mit Blick auf den aktiven Vulkan
Tungurahua fahren.

Tag 7Baños - Pastaza Canyon - Amazonas Regenwald (F/A)

Heute fahren Sie mit dem Mietwagen die landschaftlich beeindruckende Etappe durch den Pastaza Canyon bis in den Regenwald zur Hakuna Matata Amazon Lodge. Unterwegs können Sie einen Stopp in Rio Verde machen, um eine kurze Wanderung durch den Nebelwald bis zum mächtigen Wasserfall „Pailón del Diablo“ zu unternehmen. Besonders Abenteuerlustige können per Gondel „Tarabita“ durch den Canyon schweben. In Puyo können Sie die Tierauffangstation Yanacocha besuchen, wo sie viele einheimische Tiere wie verschiedene Affenarten, Ozelote, eine Riesenmarderart und Papageien hautnah erleben können. Je nach Ankunftszeit in der Lodge können Sie den Nachmittag am Pool verbringen oder optional die Umgebung wahlweise zu Fuß oder zu Pferde erkunden!

Fahrstrecke: ca. 150 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.

2 Übernachtungen in der Hakuna Matata Amazon Lodge (Std. & Kom.) inklusive Vollpension.

Tag 8Amazonas Regenwald (F/M/A)

Heute haben Sie die Wahl zwischen zwei Tagesabläufen:

1. Option: Dschungelwanderung – Tierauffangstation – Indigene Gemeinde
Am Morgen besuchen Sie den einheimischen Markt in der Provinzhauptstadt Tena bevor Sie anschließend mit einem motorisierten Kanu auf dem Rio Napo fahren und eine ca. 2-stündige lehrreiche Wanderung durch den Regenwald machen. Sie erreichen die Tierauffangstation „amaZOOnico“ mit ihren über 500 Tieren und besuchen danach eine kleine indigene Gemeinschaft und tauchen für einen Nachmittag in deren Alltag ein!

2. Option: Papageienlecke – Indigene Gemeinde – Dschungelwanderung
Heute geht es vor Sonnenaufgang los für Sie zur Papageienlecke, um Vögel zu beobachten. Danach fahren Sie zur Gemeinde Santa Barbara wo Sie in die Kultur der indigenen Familien eintauchen und ein einmaliges Urwald-Buffet mit diesen teilen. Bei einer Wanderung danach erkunden Sie die Flora des Dschungels bevor Sie nach einer Kanufahrt ein typisches „almuerzo“-Mittagessen im Dschungelstädtchen Misahualli genießen, wo Sie Kapuzineräffchen beobachten können.

Tag 9Amazonas Regenwald - Papallacta (F)

Heute endet Ihre Zeit in der Hakuna Matata Amazon Lodge. Sie können optional noch an einem Schokoladen-Workshop teilnehmen oder die letzten Stunden am Pool ausklingen lassen, bevor Sie sich auf den Weg nach Papallacta machen. Es lohnt sich einen Zwischenstopp in der Guango Lodge einzulegen, wo Sie schillernde Kolibris beobachten können. In Papallacta können Sie den Tag entspannt in den Thermalbädern des Ortes ausklingen lassen oder auf einer kurzen Wanderung „Sendero de la Isla“ die Gegend um das schöne Hotel erkundigen.

Fahrstrecke: ca. 125 km, Fahrzeit: ca. 2 Std. 30 Min.

Tipp: Nach ein paar anstrengenden Tagen, können Sie den Abend mit einer erfrischender
Massage oder in der Sauna ausklingen lassen.

Übernachtung im Hotel Papallacta (Std. & Kom.) inklusive Frühstück.

Tag 10Papallacta - Cotopaxi (F)

Heute fahren Sie zum 34.000ha großen Nationalpark Cotopaxi mit dem gleichnamigen höchsten aktiven Vulkan der Erde (5.897 m), den Sie bis zu einer Schutzhütte in 4.800 m Höhe besteigen können. Außerdem können Sie während einer Wanderung um die Limpiopungo Lagune die typische Vegetation der Anden sowie die einheimischen Vögel kennenlernen. Mit etwas Glück können wir den Kondor durch die Lüfte gleiten sehen. Sie übernachten heute in der Tambopaxi Lodge, welche sich direkt im Nationalpark befindet. Genießen Sie den Sonnenuntergang mit Ausblick auf den Cotopaxi bei einem Glas Rotwein.

Fahrstrecke: ca. 150 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.

Übernachtung in der Tambopaxi Lodge (Std. & Kom.) inklusive Frühstück.

Tag 11Cotopaxi - Pujili - Quilotoa - Chugchilán/Isinlivi (F/A)

Heute verlassen Sie den Nationalpark Cotoapaxi und fahren zur Kraterlagune Quilotoa. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Lagune zu entdecken: Man kann sowohl ca. 300 Höhenmeter zum Kratersee hinab wandern, als auch den Krater auf Höhe des Kraterrandes umrunden (ca. 5 bis 6 Stunden). Oder einfach nur ausruhen und das Panorama auf der Aussichtsplattform Shalala genießen. Mittwochs oder sonntags können Sie außerdem den indigenen Markt von Pujili besuchen und sich durch die verschiedenen tropischen und zum Teil unbekannten Obstsorten testen, welche dort angeboten werden.

Fahrstrecke nach Chugchilán: ca. 150 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke nach Isinlivi: ca. 180 km, Fahrzeit: ca. 4 Std.

Tipp: Wenn Sie die Kraterumwanderung unternehmen möchten, empfehlen wir bereits am
frühen Morgen loszufahren, da am Vormittag das Wetter und die Sicht am besten ist.

Übernachtung im Mama Hilda (Std.) oder im Llullu Llama (Kom.) inklusive Frühstück und Abendessen.

Tag 12Chugchilán/Isinlivi - Otavalo (F)

Heute machen Sie sich auf den Weg in den schönen Norden des Landes, wo Sie in Otavalo übernachten werden. Auf dem Weg können Sie Halt in Cayambe machen und die national und international bekannten „bizcochos“ – ein Gebäck mit einer guten Tasse Kaffee genießen. Anschließend bietet sich ein weiterer Stopp an, wo die Äquatorlinie die Straße kreuzt. Hier können Sie Quitsato besuchen, ein Projekt mit einer Sonnenuhr, die auch Tag-und-Nacht-Gleiche anzeigt und dessen Turm genau auf der Äquatorlinie steht. Zwischen Quito und Otavalo können außerdem die Pyramiden von Cochasqui besichtigt werden. Diese archäologische Kultstätte gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist die flächenmäßig größte präkolumbische archäologische Fundstätte Ecuadors mit monumentaler Architektur. In der Hacienda in Otavalo angekommen steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung, welchen Sie nutzen können, um einen ersten Spaziergang durch die idyllischen Straßen der Andenstadt zu machen.

Fahrstrecke: ca. 250 km, Fahrzeit: ca. 5 Std.

Tipp: In Otavalo kann noch ein kurzer Abstecher zum Peguche Wasserfall gemacht
werden, einem heiligen Ort für die indigene Bevölkerung.

2 Übernachtungen im Las Palmeras Inn (Std.) oder im Hotel Pinsaqui (Kom.) inklusive Frühstück. 

Tag 13Otavalo/Kratersee Cuicocha (F)

Am Vormittag besuchen Sie den berühmten Markt von Otavalo und können womöglich einige Souvenirs erstehen! Im Anschluss fahren Sie zum idyllischen Kratersee Cuicocha, den Sie auf einer kleinen Wanderung aus den verschiedensten Blickwinkeln bewundern können. Besonders ambitionierte Gäste können die Lagune auch einmal komplett umrunden (ca. 4 Stunden)! Genießen Sie die Ausblicke ins Tal von Otavalo und die umliegenden Vulkane. Den erfolgreichen Abschluss des Tages bildet der Besuch einer der vielen Handwerksdörfer rund um Otavalo wie zum Beispiel die Lederstadt Cotacachi. Hier können Sie „carne colorada“ probieren, ein kräftig und rot gewürztes Schweinefleisch, oder Sie bestellen ein „cuy asado“ (frittiertes Meerschweinchen), welches als besondere Spezialität der Region gilt.

Fahrstrecke: ca. 40 km, Fahrzeit: ca. 1 Std.

Tag 14Otavalo - Quito (F)

Heute machen Sie sich auf den Weg nach Quito, um Ihren Mietwagen abzugeben – spätestens um 18 Uhr! Von Otavalo aus können Sie zu den Mojanda Lagunen fahren, welche aus drei kristallklaren Lagunen (Mojanda Grande, Negra und Chiquita) bestehen, und im Krater des erloschenen Vulkans Mojanda liegen. Diese Gegend ist eine der schönsten des ecuadorianischen Hochlands und lädt zu herrlichen Wanderungen ein. Für Gipfelstürmer bietet sich hier die Möglichkeit den Berg Fuya Fuya (ca. 4280 m) zu besteigen, der nur etwa 500 Meter höher als die Seeoberfläche der Lagune liegt (Wanderzeit: ca. 2 Stunden). Der Großteil des Anstieges erfolgt über gut begehbare Pfade. Die Aussicht ist sensationell!

Fahrstrecke: ca. 130 km, Fahrzeit: ca. 3 Std. 30 Min.

Hinweis zur Mietwagenabgabe: Sie können den Mietwagen entweder am Flughafen in
Quito oder im Stadtbüro der Mietwagenagentur abgeben.

Karte

Hotels

Hotel Victoria (Std.)

Hotel Santa Lucia (Kom.)

Posada Ingapirca (Std. & Kom.)

Hotel Santa Isabella (Std.)

Hotel Abraspungo (Kom.)

La Floresta (Std.)

Luna Volcan (Kom.)

Hakuna Matata (Std. & Sup.)

Hotel Papallacta (Std. & Kom.)

Tambopaxi (Std. & Kom.)

Mama Hilda (Std.)

Llullu Llama (Kom.)

Las Palmeras Inn (Std.)

Pinsaqui (Kom.)