Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Chile

Chile

Tipps & Informationen

Allgemein

Chile erstreckt sich auf einer Länge von 4.300 km entlang der Westküste Südamerikas. Durch diese enorme Nord-Süd-Ausdehnung bietet Chile sowohl eine landschaftliche Vielfalt, als auch sehr große klimatische Unterschiede. Ganz im Süden trennen Chile unter 4.000 km von der Antarktis, was in den Wintermonaten für sehr frostige Temperaturen sorgen kann. Im Gegensatz dazu herrschen im Norden rund um die Atacama Wüste das ganze Jahr über hohe Temperaturen. Die landschaftliche und klimatische Vielfalt erlebt man am Besten bei einer Fahrt entlang der Ruta 7 (Carretera Austral) die auf 1350 km durch die Wüste sowie vorbei an Seen und Gletschern von Puerto Montt nach Villa O’Higgins führt. Einen weiteren Kontrast dazu stellt die Osterinsel dar, die inmitten des Südpazifiks über 3.500 km von der Hauptstadt Santiago de Chile entfernt liegt. Dort können Besucher in die traurige Vergangenheit der Insel rund um polynesische Kultur und Moais eintauchen.

Anreise nach Chile

Von Österreich aus führen die schnellsten Verbindungen nach Santiago de Chile via Madrid, London, Amsterdam oder Paris. Die nationale Fluggesellschaft LATAM bietet mehrmals pro Woche Verbindungen ab/bis Madrid an, dasselbe gilt für British Airways ab/bis London, KLM ab/bis Amsterdam und Air France ab/bis Paris.

Mit LATAM sind auch viele Kombinationen mit vielen weiteren Destinationen in Südamerika, wie zum Beispiel Peru, Argentinien, Brasilien oder Kolumbien möglich. Außerdem gibt es Verbindungen zu vielen Städten in den USA (u.a. Miami, New York und Los Angeles) und Destinationen in Mittelamerika (Costa Rica, Mexiko und Dominikanische Republik). 

Einreisebestimmungen

Mit einem, bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, ist die Einreise ganz unkompliziert möglich. Es muss lediglich bei der Ankunft ein Rück- bzw. Weiterflugticket vorgezeigt werden und man erhält eine Einreisegenehmigung, die eine Gültigkeit von maximal 90 Tagen hat.

Gesundheit

Bei der Einreise aus Europa ist in Chile keine Impfung nötig. Die Standards im Bereich Hygiene und Gesundheit sind besonders in den Städten und touristischen Regionen gut. Die öffentlichen Krankenhäuser entsprechen allerdings nicht überall dem europäischen Standard, diesen weisen Privatklinken, vor allem in den Großstädten, auf. In Kleinstädten und auf dem Land sind die Standards nicht mit jenen in Europa vergleichbar. Generell wird von Gesundheitseinrichtungen, auch im Falle von Akuterkrankungen oder Unfällen, meist erst eine Leistung erbracht, wenn vorweg geklärt ist, dass die Kosten getragen werden. Wir empfehlen daher den Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall, Krankentransport sowie Rücktransporte.

Bitte kontaktieren Sie in jedem Fall spätestens 8 Wochen vor Ihrer Abreise einen Reisemediziner oder ein reisemedizinisches Institut (z.B. www.traveldoc.at). Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.)

Land & Leute

Chile wird in allen Bereichen von gewaltigen Unterschieden geprägt, sei es Tradition, Kultur oder Natur. Die indigene Bevölkerung hat sich über die Jahre mit spanischen Kolonisatoren, weiteren Einwanderern aus Europa und dem Rest der Welt gemischt. Besonders im Süden von Chile wurden die Kulturen in den Städten außerdem stark von Goldschürfern und Schafzüchtern beeinflusst. Laut der häufigsten Erklärung über den Ursprung des Namens Chile leitet sich dieser aus der Sprache der Aymara vom Wort chilli her, was soviel wie „Land, wo die Welt zu Ende ist“ bedeutet. Diese Worte gehen Besuchern auch sicherlich öfter durch den Kopf, wenn sie durch die teils unwirklich scheinenden Landschaften reisen. Ähnliche Kontraste wie bei der Kultur zeigen sich auch in der Geografie von Chile. Im Norden liegt die trockene Atacama Wüste, im Süden Fjorde mit Gletschern sowie Teile der Antarktis, die zu Chile gehören. Dazwischen durchquert man unterschiedlichste Klimazonen und Höhenlagen.

Für den Besucher

Chile kann problemlos mit dem eigenen Mietwagen ganz individuell bereist werden. Englisch wird vielerorts, vor allem in den Städten und Hotels gesprochen, Grundkenntnisse in Spanisch schaden aber auf keinen Fall. Vor allem wer auf dem Land und in weniger touristischen Regionen (besonders Nordchile) unterwegs ist, sollte ein paar Worte Spanisch sprechen. Für eine Mietwagenreise benötigen Sie zusätzlich zum nationalen Führerschein eine internationale Übersetzung. Wer während seiner Reise die Grenze nach Argentinien überquert benötigt eine zusätzliche Versicherung, die wir selbstverständlich gerne im Reiseangebot inkludieren. Wer nicht individuell bzw. mit dem eigenen Mietwagen reisen möchte, dem empfehlen wir eine geführte Tour mit englisch- oder deutschsprachigem Guide auf privater Basis oder in einer Gruppe. Auch auf diese Art können Sie Land und Leute kennenlernen, haben aber definitiv keine Probleme mit der Sprachbarriere. 

Im Grunde ist Chile ein sicheres Reiseland, es sollten aber wie in fast allen Ländern Südamerikas gewisse Dinge beachtet werden. Dokumente sollte am Körper getragen, Foto- und Videokameras unauffällig befördert und kein auffälliger Schmuck oder Uhren getragen werden. Machen Sie am besten von wichtigen Dokumenten Kopien, die Sie in Ihren Reisetaschen oder im Hotel verstauen. Wer mit dem Mietwagen unterwegs ist, sollte Wertsachen nicht im Auto lassen. Bei geführten Reisen halten Sie sich an die Anweisungen Ihrer örtlichen Reiseleitung, die mit den Gegebenheiten bestens vertraut ist.

Klima & Reisezeit

Durch die Lage auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten in Chile jenen in Europa entgegengesetzt und durch die enorme Nord-Süd-Ausdehnung finden Besucher mehrere Klimazonen vor. Der Norden ist das ganze Jahr über trocken und sehr warm. Geprägt wird die Landschaft hier von der trockenen Atacama Wüste sowie der Küstenzone, die sehr nebelreich ist. In Zentralchile, wo die Hauptstadt Santiago de Chile liegt, sind die Temperaturen das ganze Jahr über relativ mild und die besten Reisemonate sind von September bis April während des chilenischen Frühlings, Sommers und Herbsts. Im Süden sind die Sommer generell eher kühl und der Winter dauert recht lange. Durch die Nähe zur Antarktis kann es auch recht stürmisch und kalt werden. Die besten Monate um diese Regionen zu besuchen sind während des Sommers und Herbsts von November bis April. 

Da im Normalfall während einer Chilereise die verschiedenen Klimazonen besucht werden, sollte man in jedem Fall Kleidung für jede Wetterlage dabei haben, um bestens ausgerüstet zu sein.

Weltzeit

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt im kontinentalen Chile -4 Stunden (in der Sommerzeit -6 Stunden) und auf der Osterinsel -6 Stunden (in der Sommerzeit -8 Stunden).

VisumpflichtNein
Beste ReisezeitNorden (ganzjährig), Zentralchile (Sep-Apr), Süden (Nov-Apr)
WährungChilenischer Peso (CLP)
ImpfpflichtNoch keine Informationen
HauptstadtSantiago de Chile

Unser beliebtesten Chile Reisen

Iguazú Wasserfälle, Argentinien

Argentinien & Chile – Highlights des Nordens

24 Tage
Erleben Sie die Highlights des Nordens von Argentinien und Chile bei dieser 24-tägigen Reise […]
El Chalten, Laguna de los tres, Argentinien

Argentinien & Chile – Highlights des Südens

26 Tage
Bei dieser 26-tägigen Reise lernen Sie die Highlights im Süden von Argentinien und Chile […]