Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9:00 - 14:00 Uhr

Cook Islands

Cook Islands

Tipps & Informationen

Allgemein

So wie Captain Cook diese Inseln einst bei seiner Ankunft sah, sind ihre Bewohner auch heute noch. Heiter und gelassen ruhen Sie in sich selbst. Nirgendwo auf Erden gibt es ein lebenslustigeres Volk als hier auf diesen 15 kleinen Inseln, verloren in den Weiten des Pazifischen Ozeans. 

Anreise auf die Cook Islands

Air New Zealand bietet die besten Flugverbindungen auf die Cook Islands an. Neben Direktflügen ab Auckland und Sydney kommt man mit der neuseeländischen Airline auch von Los Angeles aus direkt nach Rarotonga. Zusätzlich dazu gibt es auch eine bis zwei wöchentliche Direktverbindungen ab Papeete mit Air Tahiti, die eine Inselkombination mit Französisch Polynesien ermöglicht.

Einreisebestimmungen

Bei einem Aufenthalt von maximal 31 Tagen besteht keine Visumspflicht, es ist nur ein Reisepass notwendig der noch mindestens 6 Monate nach der Ausreise gültig ist.

Bei der Einreise über die USA (ESTA) oder Neuseeland (NZeTA) muss auch von Transitreisenden die jeweilige elektronische Einreisegenehmigung des Landes beantragt werden!

Gesundheit

Bei Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Rarotonga bietet ein gutes medizinisches Angebot mit modernem Krankenhaus und Zahnarzt, Aitutaki hat eine kleine Klinik, die Inseln Atiu und Mangaia nur limitierten medizinischen Service. Eine Reiseapotheke sollte immer mitgeführt werden. Verwenden Sie ausreichend Insektenschutz, um Krankheiten, die durch Insektenstiche übertragen werden können (Bsp. Dengue-Fieber), zu verhindern. Mit offenen Wunden (Kratzer, Blasen) besser nicht in stehenden Gewässern (Süßwasser) baden. Die Hygiene in den Südseestaaten und den anderen Reiseländern ist (vor allem in den Hotels) ohne weiteres mit unserer vergleichbar. Ist man auf den untouristischen Inseln abseits von Rarotonga und Aitutaki unterwegs, muss man natürlich schon ein bisschen aufpassen. Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.)

Land & Leute

Nur 18.600 Einwohner zählt das Südseeparadies der Cook Islands und somit in etwa so viel wie eine österreichische Kleinstadt. In Rarotonga gib es dennoch einen eigenen internationalen Flughafen, die Cook Islands verfügen über eine eigene Fluglinie und sogar eine eigene Brauerei. Darüber hinaus kann man hier die besten Tänzer der Südsee finden.

Klima & Reisezeit

Rarotonga und Aitutaki haben ein sehr unterschiedliches Klima. Aitutaki hat keine Berge, ist somit das ganze Jahr über trockener als die Hauptinsel Rarotonga. Die trockensten Monate auf Rarotonga sind Mai, Juni, September und Oktober. Generell herrscht auf den Cook Islands das ganze Jahr über warmes und sonniges Wetter. Von Juni bis August ist es etwas kühler (ca. 26° C). Diese Monaten sind auch die beste Zeit, um Wale zu sehen. Von November bis März ist es etwas wärmer (ca. 30° C) mit mehr tropischem Regen. Es kann zwischen Januar und März zu stärkeren Tropenstürmen kommen. Die Wassertemperatur ist mit 24° bis 28° C ganzjährig angenehm.

Die Hauptinseln

Die 15 Inseln werden in eine nördliche und eine südliche Gruppe unterteilt, wobei die nördlichen Cook Islands touristisch noch fast nicht erschlossen und sehr schwer erreichbar sind. Die  touristisch am besten erschlossensten Inseln Rarotonga und Aitutaki liegen beide in der südlichen Gruppe. Rarotonga ist die Hauptinsel und beheimatet neben dem internationalen Flughafen auch die meisten Hotels und Restaurants der Cook Islands. Daneben bietet Aitutaki eine Lagune, die nicht zu unrecht als die schönste Lagune der Welt bezeichnet wird.

Für den Besucher

Nicht nur die wunderschönen weißen Sandstrände locken Besucher auf die Cook Islands, sondern auch die freundlichen Menschen, die tropischen Landschaften und die unverfälschte polynesische Kultur. Bei einem Besuch empfehlen wir mindestens eine Kombination aus den zwei Inseln Rarotonga und Aitutaki. Die weiter entfernt liegenden Inseln Mauke, Atiu, Mangaia, Mitiaro usw. sind etwas für Globetrotter, die unverfälschte Südsee und polynesische Alltagskultur suchen. Die nördlichen Cook Islands mit den Inseln Manihiki, Pukapuka, Penrhyn, Nassau, Suwarrow, Rakahanga und Palmerston sind touristisch fast unerschlossen und nur schwer erreichbar, aber auch hierhin können wir für Sie Reisen organisieren.

Weltzeit

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt- 11 Stunden (in der Sommerzeit -12 Stunden)

VisumpflichtNein
Beste Reisezeitganzjährig (Nov-Mär feucht)
WährungNeuseeland-Dollar (NZD)
Impfpflichtnoch keine Informationen
HauptstadtAvarua

Unser beliebtesten Cook Islands Reisen

Pukapuka © PerryVision-Peter Kreuzer

Northern Atoll Experience

4 Tage
Bereisen Sie mit Air Rarotonga die nördlichen Cook Islands mit den touristisch nahezu unberührten […]
Tropische Früchte ©Cook Islands Tourism, Dylan Harrison

14 Tage Inselhüpfen Cook Islands

14 Tage
Erleben Sie bei diesem zweiwöchigen Inselhüpfen neben den bekannten Inseln Rarotonga und Aitutaki auch […]